...

 

Forschen - Online-Ressource

Sowjetische militärische Standorte in Deutschland

Archive | Online-Ressource
Screenshot der Webseite
Screenshot der Webseite

Die Online-Ressource Sowjetische militärische Standorte in Deutschland, die von dem Deutsch-Russischen Museum (DRM) Berlin-Karlshorst betreut wird, dokumentiert die Geschichte der sowjetischen Truppen in Deutschland. Die Datenbank ist ein gemeinschaftliches Projekt des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst, des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) Potsdam und des Deutschen Historischen Instituts (DHI) Moskau. 1945 eroberte das Militär der Sowjetunion Berlin und beendete dadurch den Zweiten Weltkrieg. Nach Kriegsende blieben die sowjetischen Truppen in Ostdeutschland stationiert. In der ehemaligen DDR gab es Bunker, Militärstädte, Übungsplätze – insgesamt über 1000 sowjetische Militärstandorte. 1990 begann mit der Deutschen Wiedervereinigung der Abzug der sowjetischen Truppen, der erst im August 1994 vollständig abgeschlossen war. Die Datenbank erfasst die gesamte Anzahl der sowjetischen Stationierungsorte erstmals komplett und macht sie für Interessierte zugänglich. Eine Chronik präsentiert chronologisch die wichtigsten Daten und Ereignisse in Bezug auf die sowjetische Stationierung in Deutschland und über eine interaktive Karte lassen sich einzelne Orte gezielt auswählen.

Institution(en):

Karte

Filter