...

 

Lernen - Didaktisches Material

Russland und Sowjetunion im 20. Jahrhundert

Von der Großmacht zur Weltmacht

Vermittlung | Didaktisches Material

Dirk Hoffmann, Sylvia Hoffmann-Mosolf

Russland und Sowjetunion im 20. Jh.  Von der Großmacht zur Weltmacht, Screenshot vom Buchcover
Russland und Sowjetunion im 20. Jh. Von der Großmacht zur Weltmacht, Screenshot vom Buchcover

Ausgehend von der Fragestellung, ob Russland als Großmacht oder Weltmacht gesehen werden kann, beschreibt das Lehrwerk das zaristische Russische Reich vor dem Ersten Weltkrieg, die damalig vorherrschenden politischen Strukturen und den wirtschaftlich-gesellschaftlichen Wandel.
Des Weiteren bezieht sich das Buch auf Russland im 19. Jahrhundert: Reformen und Reformblockaden, Widerstände und die Revolution von 1905, einschließlich die Erschütterung der Autokratie finden dabei gleichermaßen Beachtung, wie die Betrachtung der Sowjetunion bis 1945. Inhaltlich geht es auf das totalitäre System unter Stalin ein und beschreibt seine „Mobilisierungsdiktatur“ durch Terror und Loyalitätsbildung. Auch der Mythos um Stalin selbst, die verschiedenen Stationen seines Wirkens und die Facetten des Personenkults um den einstigen Diktator, der im Rahmen politischer „Säuberungen“ mehrere Millionen vermeintliche und tatsächliche Gegner verhaften, in Schau- und Geheimprozessen zu Zwangsarbeit verurteilen oder hinrichten ließ, werden nicht außer Acht gelassen.

Bilbliografische Angabe

Schroedel Verlag (Hrsg.): Russland und Sowjetunion im 20. Jahrhundert - Von der Großmacht zur Weltmacht, Auflage 1 (1. Oktober 2009), 96 Seiten.