...

 

Lesen - Analyse

Der Antikommunismus in seiner Epoche

Analyse

Norbert Frei, Dominik Rigoll (Hrsg.)

Buchcover
Buchcover

Die Beiträge des Bandes „Der Antikommunismus in seiner Epoche“ sind das Ergebnis eines Symposiums, das vom Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts und dem Imre Kertész Kolleg veranstaltet wurde. Der Fokus des Symposiums lag auf der Frage, wie der Antikommunismus seine langfristige Wirkungsmacht entfalten und zu einem gemeinsamen Nenner für politische Akteure werden konnte, die sonst mehr trennte als verband. Damit unterscheidet es sich von vielen Arbeiten zum Thema, die tendieren, auf Personalien wie Joseph McCarthy oder auf den Antikommunismus in internationalen Netzwerken und Organisationen zu fokussieren. Der Band ist in drei Teile gegliedert: Antikommunismus im Entstehen; Antikommunismus als Weltanschauung; Antikommunismus an der Macht. Der Band versammelt Beiträge von Anselm Doering-Manteuffel, Norbert Frei, Robert Gerwarth, Grzegorz Krzywiec, Christian Methfessel, Jörg Nagler, Amadeo Ost Guerazzi, Attila Pók, Anson Rabinbach, Dominik Rigoll, Axel Schildt, Iris Schröder, Stefanie Schüler-Springorum, Thomas Schwartz, Siegfried Weichlein und Michael Wildt.

Bibliografische Angabe

Norbert Frei, Dominik Rigoll (Hrsg.): Der Antikommunismus in seiner Epoche, Göttingen: Wallstein Verlag 2017.