...

 

Cover des Buches „Das sowjetische Jahrhundert – Archäologie einer untergegangenen Welt“, Verlag C.H. Beck

Fachbuch

Das sowjetische Jahrhundert - Archäologie einer untergegangenen Welt

Karl Schlögel

Zum Centennial der Russischen Revolution erschafft der Osteuropa-Historiker Karl Schlögel mit Das sowjetische Jahrhundert ein Panorama des Lebens in der Sowjetunion. Er beschreibt die Routinen des alltäglichen Lebens im sowjetischen Kommunismus und das kleine Glück im Kulturpark, der Datscha oder im Urlaub an der Roten Riviera. Die Weite des Eisenbahnlandes, die Enge der Gemeinschaftswohnung als Lebensrealitäten sowjetischer Bürger, aber auch die propagandistischen Paraden und Einweihungen von…

Screenshot Buchcover "Reformen und Reformer im Kommunismus", VSA-Verlag.

Sammelband

Reformen und Reformer im Kommunismus. Für Theodor Bergmann. Eine Würdigung

Wladislaw Hedeler, Mario Keßler (Hrsg.)

Der 2014 erschienene Sammelband Reformen und Reformer im Kommunismus von den Herausgebern Wladislaw Hedeler und Mario Keßler beschäftigt sich mit den Versuchen, eine nichtkapitalistische Gesellschaft zu etablieren. Das Vorhaben scheiterte, weil die kommunistische Weltbewegung, die sich vorwiegend an der Sowjetunion orientierte, zu einem Instrument ihrer Außenpolitik verkam. Der Sammelband beschäftigt sich mit den Reformern, die sich um eine Demokratisierung des Kommunismus bemühten und den…

Cover: Arthur Rosenberg: Geschichte des Bolschewismus

Fachbuch

Geschichte des Bolschewismus

Arthur Rosenberg

Seine Geschichte des Bolschewismus schrieb der marxistische Historiker und Politiker Arthur Rosenberg (1989–1943) bereits 1932, also fünf Jahre, nachdem er 1927 aus der KPD ausgetreten war. Das Buch ist deshalb auch eine Auseinandersetzung mit seinen eigenen früheren Überzeugungen, wobei er die Sowjetherrschaft sowohl kritisch als auch rechtfertigend analysiert. Den Terror der Bolschewiki während des Bürgerkriegs in den Jahren 1918 bis 1921 bezeichnet er etwa als unvermeidlich für die Rettung…

Cover des Buches "The Global Cold War. Third World Interventions and the Making of Our Times", Cambridge University Press

Fachbuch

The Global Cold War. Third World Interventions and the Making of Our Times

Odd Arne Westad

Odd Arne Westads Buch The Global Cold War analysiert die Globalisierungsprozesse während des Kalten Krieges. Der Kalte Krieg, in dem sich die zwei Blockmächte USA und Sowjetunion samt ihren jeweiligen Verbündeten gegenüber standen, hat das heutige internationale System entscheidend geprägt. Westads Buch untersucht, wie die Konflikte aus der Zeit der Blockkonfrontation den Grundstein für diejenigen gewaltsamen Konflikte legen, die heute das Weltgeschehen prägen. Der Fokus liegt darauf,…

Cover des Buches "Den Protest regieren", Klartext

Sammelband

Den Protest regieren. Staatliches Handeln, neue soziale Bewegungen und linke Organisationen in den 1970er und 1980er Jahren

Alexandra Jaeger, Julia Kleinschmidt und David Templin

Den Protest regieren. Staatliches Handeln, neue soziale Bewegungen und linke Organisationen in den 1970er und 1980er Jahren ist ein Sammelband von Alexandra Jaeger, Julia Kleinschmidt und David Templin. Er widmet sich denjenigen politischen und sozialen Protestbewegungen, die in den Jahren nach 1968 in Westdeutschland entstanden sind. Viele von diesen zumeist linken Bewegungen stellten staatliches Handeln, viele aber auch den Staat an sich in Frage. Die Beträge des Bandes beschreiben zum einen…

Cover des Buches " Europe's Postwar Periods – 1989, 1945, 1918. Writing History Backwards", Bloomsbury

Sammelband

Europe's Postwar Periods – 1989, 1945, 1918. Writing History Backwards

Martin Conway, Pieter Lagrou, Henry Rousso

Der Sammelband  Europe's Postwar Periods – 1989, 1945, 1918. Writing History Backwards schreibt eine europäische Geschichte mit dem Fokus auf die Nachkriegszeiten der drei großen Kriege des 20. Jahrhunderts: der beiden Weltkriege und des Kalten Kriegs. Beiträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus ganz Europa analysieren, wie das europäische Narrativ durch die Nachkriegszeiten geprägt wurde – und liefern dabei eine überzeugende Alternative zu einem Europa-Narrativ, das um den…

Cover des Buches "Mosaiki", Lukas-Verlag

Sammelband

Mosaiki

Aram Galstyan, Katja Koch

Der Sammelband Mosaiki von Aram Galstyan und Katja Koch widmet sich der Kunstform des Mosaik im (post)sowjetischen Raum. Öffentliche Bildkunst in der Sowjetunion diente der Kommunikation von Werten und Utopien. Das Mosaik war eine häufig gewählte Kunstform, die in der Sowjetunion – in westlichen Staaten weitgehend unbemerkt – zur Perfektion geführt wurde. Nach Ende der Sowjetunion ist nicht nur die Utopie, die die Mosaike einst bewarben, Vergangenheit – auch die Mosaike selbst sind zunehmen im…

Cover: Nikolas Dörr: Die Rote Gefahr. Der italienische Eurokommunismus als sicherheitspolitische Herausforderung für die USA und Westdeutschland 1969-1979, Köln: Böhlau 2017.

Monographie

Die Rote Gefahr. Der italienische Eurokommunismus als sicherheitspolitische Herausforderung für die USA und Westdeutschland 1969-1979

Nikolas Dörr

Nikolas Dörrs Buch „Die Rote Gefahr“ analysiert, wie die italienische Bewegung des Eurokommunismus‘ die außen- und sicherheitspolitischen Strategien der USA und Westdeutschlands beeinflussten und herausforderte. Als Eurokommunismus wird eine politische Strömung innerhalb der kommunistischen Parteien Europas bezeichnet, die besonders in Italien, Spanien und Frankreich viele Anhänger hatte. Als einer ihrer wichtigsten Vertreter gilt Enrico Berlinguer, der von 1972-1984 Generalsekretär der…

Buchcover „Die Kommissare verschwinden. Die Fälschung von Fotografien und Kunstwerken in Stalins Sowjetunion“, Karl Dietz Verlag

Fachbuch

Die Kommissare verschwinden. Die Fälschung von Fotografien und Kunstwerken in Stalins Sowjetunion

David King

Der Autor David King behandelt in seinem Fotoband Die Kommissare verschwinden. Die Fälschung von Fotografien und Kunstwerken in Stalins Sowjetunion die zahlreichen Bildmanipulationen in der ehemaligen Sowjetunion unter dem kommunistischen Diktator Josef Stalin. Der Fotohistoriker King beschäftigte sich intensiv mit politischen Bildern aus der Zeit Stalins. Personen, die für die sowjetische Führung zu unbequem waren, wurden eliminiert – sowohl aus Fotografien und Büchern als auch in der…

Buchcover "Partisanen einer neuen Welt – eine Geschichte der Linken und Arbeiterbewegung in der Türkei", Die Buchmacherei

Analyse

Partisanen einer neuen Welt – eine Geschichte der Linken und Arbeiterbewegung in der Türkei

Nikolaus Brauns / Murat Cakir (Hg.)

Das Buch „Partisanen einer neuen Welt“ der Herausgeber Nikolaus Brauns und Murat Cakir ist eine umfassende Übersicht über die Geschichte der türkischen Linken. Dieses Thema ist bisher im deutschen Sprachraum wenig beachtet worden – die Herausgeber schließen mit ihrem Buch eine Lücke in der deutschsprachigen Literatur. Sie präsentieren Leserinnen und Lesern einen Überblick über die Entwicklung türkischer linker Strömungen und Arbeiterbewegungen von Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die heutige…

Cover des Buches "Vom Linksliberalismus zur Sozialdemokratie. Politische Lebenswege in historischen Richtungskonflikten 1890–1945", Böhlau Verlag

Sammelband

Vom Linksliberalismus zur Sozialdemokratie. Politische Lebenswege in historischen Richtungskonflikten 1890–1945

Detlef Lehnert (Hrsg.)

In dem Sammelband „Vom Linksliberalismus zur Sozialdemokratie. Politische Lebenswege in historischen Richtungskonflikten 1890–1945. Vom Linksliberalismus zur Sozialdemokratie“, herausgegeben von dem Politikwissenschaftler Detlef Lehnert, werden elf Politiker porträtiert, die während des Kaiserreiches bzw. während der Weimarer Republik ihre politische Verortung weg von der Liberaldemokratie hin zur Sozialdemokratie verschoben. Der Fokus liegt dabei auf den Übertritten der einzelnen Politiker bzw.…

Buchcover „Kommunismus unter Denkmalschutz? Denkmalpflege als historische Aufklärung“, Wernersche Verlagsgesellschaft.

Sammelband

Kommunismus unter Denkmalschutz? Denkmalpflege als historische Aufklärung

Jürgen Danyel, Thomas Drachenberg, Irmgard Zündorf (Hrsg.)

Die Autorinnen und Autoren beschäftigen sich in dem Sammelband Kommunismus unter Denkmalschutz? Denkmalpflege als historische Aufklärung mit dem gewandelten Umgang mit kommunistischen Denkmälern. Dabei fokussiert sich der Sammelband auf Denkmal- und Symbolorte der ehemaligen sozialistischen Staaten. Nach 1990 und dem Ende der kommunistischen Staaten in Europa entstand eine Diskussion über den Umgang mit den Relikten des Kommunismus. Wurden die Denkmäler zunächst größtenteils abgerissen oder…

Cover der Publikation "Ein Bild von Karl Marx...entwerfen", Friedrich-Ebert-Stiftung

Sammelband

Ein Bild von Karl Marx...entwerfen. Kunst_historische Perspektiven

Britta Marzi (Hrsg.)

Die Publikation „Ein Bild von Karl Marx...entwerfen. Kunst_historische Perspektiven“ ist die Dokumentation des gleichnamigen Symposiums, welches am 7. Mai 2016 im Karl-Marx-Haus in Trier statt fand. Anlass war der 200. Geburtstag Karl Marx‘ – und die Bronzebüste, die anlässlich des Geburtstages ihren Weg aus Frankreich nach Trier, die Geburtsstadt von Marx, fand. Die Bronzebüste ist ein Werk von Marx‘ Urenkel Karl-Jean Longuet und wurde dem Karl-Marx-Haus von den Töchtern des Künstlers…

Screenshot Buchcover "Archäologie des Kommunismus oder Russland im 20. Jahrhundert: Ein Bild neu zusammensetzen",Carl Friedrich von Siemens Stiftung.

Monographie

Archäologie des Kommunismus oder Russland im 20. Jahrhundert: Ein Bild neu zusammensetzen

Karl Schlögel

Der deutsche Osteuropahistoriker und Publizist Karl Schlögel beschäftigt sich in seiner Monografie Archäologie des Kommunismus oder Russland im 20. Jahrhundert: Ein Bild neu zusammensetzen mit dem System der kommunistischen Sowjetunion im 20. Jahrhundert. Karl Schlögel zeichnet hundert Jahre nach der Revolution 1917 ein umfassendes Bild der ehemaligen Sowjetunion und liefert einen wertvollen Blick auf dieses Imperium, ohne den der gegenwärtige Zustand nicht zu verstehen ist. 1917 übernahmen in…

Cover des Buches "Lexikon zur Geschichte Südosteuropas", Böhlau

Lexikon

Lexikon zur Geschichte Südosteuropas

Konrad Clewing, Holm Sundhaussens (Hrsg.)

Das „Lexikon zur Geschichte Südosteuropas“ der Herausgeber Holm Sundhaussens und Konrad Clewing ist 2016 in zweiter Auflage erschienen. Im Vergleich zur ersten Ausgabe von 2004 wurde das Lexikon um zusätzliche Einträge erweitert, sodass das Werk nun 603 Beiträge beinhaltet, die von insgesamt 72 Fachleuten aus dem deutschsprachigen Raum verfasst wurden. Die Beiträge umfassen sowohl zeitlich als auch räumlich eine enorme Spanne; sie reichen vom frühen Mittelalter, dem Osmanischen Reich und der…

Cover des Buches "Diktatoren im Kino", Zsolnay-Verlag

Monographie

Diktatoren im Kino. Lenin – Mussolini – Hitler – Goebbels –Stalin

Peter Demetz

In seinem Buch Diktatoren im Kino untersucht der Literaturwissenschaftler Peter Demetz, wie die nationalsozialistische, faschistischen und stalinistischen Diktaturen Film, das damals neue Unterhaltungs- und Dokumentationsmedium, für ihre Zwecke nutzten. Lenin, Mussolini, Hitler, Goebbels und Stalin gelten alle als große Filmfreunde – und sind sich dessen Macht zur Manipulation bewusst. Peter Demetz zeichnet detailliert nach, wie Filmkunst, Filmindustrie und staatliche Tyrannei so effizient…

Cover des Buches "Anarchism and Political Change in Spain", Sussex Academic Press

Monographie

Anarchism and Political Change in Spain. Schism, Polarisation and Reconstruction of the Confederación Nacional del Trabajo 1939-1979

Maggie Torres

Maggie Torres' Band Anarchism and Political Change in Spain. Schism, Polarisation and Reconstruction of the Confederación Nacional del Trabajo 1939-1979 ist der Geschichte der anarcho-syndikalistischen Gewerkschaften Spaniens, der "Confederación Nacional del Trabajo" (CNT) gewidmet. Die CNT wurde 1910 in Barcelona gegründet. Während der Militärdiktatur Francisco Francos 1936 – 1975 war sie eine der wichtigsten Akteure im Widerstand gegen dessen Regime. Dementsprechend starken Repressionen…

Buchcover „Studie Cold War Energy. A Transnational History of Soviet Oil and Gas“, Palgrave Macmillan.

Sammelband

Cold War Energy. A Transnational History of Soviet Oil and Gas

Jeronim Perović (Hrsg.)

Der Sammelband Cold War Energy. A Transnational History of Soviet Oil and Gas thematisiert die ökonomischen Verhältnisse während des Kalten Krieges, der zwischen dem kapitalistischen Westen und den kommunistischen Ostblockstaaten unter Führung der Sowjetunion bestand. Im Mittelpunkt von Perovićs Sammelband steht die Sowjetunion und ihre Vielzahl an Verflechtungen nach Ost und West. Die Beiträge erläutern, gestützt auf Archivmaterial, die Geschichte des sowjetischen Gas- und Ölvorkommens und wie…

Cover des Buches "The CSCE and the End of the Cold War", Berghahn Books

Sammelband

The CSCE and the End of the Cold War. Diplomacy, Societies and Human Rights 1972-1990

Nicolas Badalassi und Sarah B. Snyder (Hrsg.)

The CSCE and the End of the Cold War. Diplomacy, Societies and Human Rights 1972-1990, herausgegeben von Nicolas Badalassi und Sarah B. Snyder widmet sich der Bedeutung der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) für das Ende des Kalten Krieges. Die KSZE waren eine Reihe von Konferenzen, an denen Repräsentantinnen und Repräsentanten sowohl aus den Ostblock- als auch den westlichen Staaten teilnahmen; sie fand erstmals 1973 statt. Sie war eine kontroverse Institution, deren…

Cover des Buches "Sovietnam", Schöningh

Fachbuch

Sovietnam. Die UdSSR in Afghanistan 1979–198

Tanja Penter, Esther Meier (Hrsg.)

Der Band „Sovietnam“, herausgegeben von Esther Meier und Tanja Penter, analysiert den sowjetisch-afghanischen Krieg. Er zeichnet Entwicklungen nach und zeigt auf, wie die Entwicklungen das Land und den - mit verschiedenen Konfliktparteien - fortwährend andauernden Konflikt bis heute beeinflussen. Der sowjetisch-afghanische Krieg fand zwischen 1979 und 1989 statt und war Schauplatz des Ost-West-Konfliktes. Nachdem 1978 eine kommunistische Partei die Macht in Afghanistan übernimmt, nähert sich das…

Buchcover „Leben, ins Feuer geworfen - Die Generation des Großen Oktobers“, Suhrkamp Verlag.

Monographie

Leben, ins Feuer geworfen - Die Generation des Großen Oktobers

Michail Ryklin

Michail Ryklin beschäftigt sich in seiner Monografie Leben, ins Feuer geworfen - Die Generation des Großen Oktobers mit der Oktoberrevolution 1917. Die Oktoberrevolution bedeutete die gewaltsame Machtübernahme der kommunistischen Bolschewiki in Russland unter Führung von Wladimir Lenin. 1922 wurde daraufhin die Sowjetunion gegründet und die Diktatur der Kommunistischen Partei begann. Ryklin beschäftigt sich in seiner Monografie mit seiner eigenen Familiengeschichte: Die Söhne seines Urgroßvaters…

Screenshot Buchcover „The Oxford handbook of the history of communism”, Oxford University Press.

Handbuch

The Oxford handbook of the history of communism

Stephen A. Smith

Das Handbuch The Oxford handbook of the history of communism von dem Herausgeber Stephen A. Smith beschäftigt sich mit der Entstehung und Entwicklung des Kommunismus, den kommunistischen Staaten und den unterschiedlichen kommunistischen Parteien. Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Sowjetunion 1991 wuchs innerhalb der Wissenschaft das Interesse an dem Phänomen des Kommunismus aufgrund der Öffnung von Staats-, Partei- und Diplomatenarchiven des ehemaligen Ostblocks. Besonders in dieser…

Cover des Buches "Eastern Europe since 1945", Palgrave Macmillan

Fachbuch

Eastern Europe since 1945

Geoffrey Swain, Nigel Swain

„Eastern Europe since 1945“ ist ein Übersichtswerk der Osteuropastudien von den Autoren Geoffrey und Nigel Swain, das bereits in vierter Auflage vorliegt. Es zeichnet die wichtigen Entwicklungen in der Region vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zur Transformation der sozialistischen Staaten Ende der 1980er- und zu Beginn der 1990er-Jahre nach. Dabei widmen die Autoren ihr besonderes Augenmerk historisch-politischen Schlüsselmomenten in der Region, wie zum Beispiel den Anfängen der…

Buchcover „From Stalin to Mao. Albania and the Socialist World“, Cornell University Press.

Monographie | Fachbuch

From Stalin to Mao. Albania and the Socialist World

Elidor Mëhilli

Die Monografie From Stalin to Mao. Albania and the Socialist World von Elidor Mëhilli erzählt von der Geschichte und Entwicklung Albaniens und seinen Verbindungen zum internationalen Sozialismus in Osteuropa und China. Von 1944 bis 1985 wurde Albanien von dem kommunistischen Diktator Enver Hoxha regiert. Zunächst ging Albanien ein Bündnis mit Jugoslawien unter Tito ein, welches aber 1948 zerbrach. Nach dem Bruch Albaniens mit der Sowjetunion 1961 folgte eine stärkere Anlehnung an die…

Die geglückte Revolution. Das Politische und der Umbruch in Polen 1976-1997

Monographie

Die geglückte Revolution. Das Politische und der Umbruch in Polen 1976-1997

Agnieszka Zagańczyk-Neufeld

Die Autorin Agnieszka Zagańczyk-Neufeld beschäftigt sich in ihrer Monografie Das Politische und der Umbruch in Polen 1976-1997 mit der Friedlichen Revolution und Transformation 1989/90. Sie nimmt hierbei einen längeren Zeitraum in den Blick, um eine langfrisitge Perspektive auf das Thema zu erhalten. In Polen wurde nach einer langen Umbruchsphase am 24. August 1989 mit Tadeusz Mazowiecki der erste nichtkommunistische Regierungschef in Osteuropa seit über 40 Jahren ernannt. Die Autorin…

Screenshhot Buchcover "De-Stalinization reconsidered: persistence and change in the Soviet Union", Campus-Verlag.

Sammelband

De-Stalinization reconsidered: persistence and change in the Soviet Union

Michel Abeßer, Thomas M. Bohn, Rayk Einax (Hrsg.)

Der Sammelband De-Stalinization reconsidered: Persistence and Change in the Soviet Union von den Herausgebern Thomas M. Bohn, Rayk Einax und Michel Abeßer beschäftigt sich mit der Phase der Entstalinisierung der Sowjetunion nach dem Tod Stalins 1953. Josef Stalin war ein kommunistischer Politiker und Diktator, der die Sowjetunion von 1927 bis zu seinem Tod 1953 totalitär regierte. Stalins Tod stellte ein einschneidendes Ereignis in der Geschichte der Sowjetunion dar. Die Sowjetunion war…

Cover: Pierre Frank: Die Geschichte der IV. Internationale, Hamburg: Internationale Sozialistische Publikationen 1975.

Fachbuch

Die Geschichte der IV. Internationale. Im Anhang der 10. Weltkongress der IV. Internationale

Pierre Frank

Pierre Frank (1905–1984), ein französischer Trotzkist, war zwischen 1948 und 1979 Mitglied im Sekretariat der IV. Internationale, deren Geschichte er in seinem Buch darstellt. Frank befasst sich eingehend mit den internationalen Konferenzen und Weltkongressen, die zwischen 1938 und 1974 stattgefunden haben, beschreibt sowohl die ideologische als auch die institutionelle Entwicklung der Internationale und erklärt die Ziele und Motive zeitgenössischer trotzkistischer Gruppen. Seiner Ansicht nach…

Cover des Buches "Sexual Liberation, Socialist Style", Cambridge University Press

Monographie

Sexual Liberation, Socialist Style. Communist Czechoslovakia and the Science of Desire, 1945-1989

Kateřina Lisková

Kateřina Liskovás Buch Sexual Liberation, Socialist Style widmet sich der sexuellen Revolution in der damaligen Tschechoslowakei. Die Autorin zeigt, wie im Falle der Tschechoslowakei bereits in den 1950er-Jahren wichtige Elemente der sexuellen Selbstbestimmung umgesetzt wurden: Abtreibung wurde legalisiert, Homosexualität entkriminalisiert, der weibliche Orgasmus geriet in den Fokus der Forschung - und all das wurde untermauert durch die Betonung der Geschlechtergleichstellung. Nach der…

Cover des Buches "Eurocommunism. From the Communist to the Radical European Left", Routledge

Monographie

Eurocommunism. From the Communist to the Radical European Left

Ioannis Balampanidis

In Eurocommunism. From the Communist to the Radical European Left analysiert Ioannis Balampanidis die Entwicklung der „Eurokommunismus“ genannten Strömung innerhalb der kommunistischen Parteien Westeuropas. Der Eurokommunismus entstand um 1968 – das Jahr brachte nicht nur radikale gesellschaftliche Umbrüche mit sich, sondern führte auch zu einer zunehmenden Ausdifferenzierung linker Ideologien. Auch entstand die Bewegung in Folge der Ereignisse des Prager Frühlings: Kommunistische Parteien…

Buchcover „Setting the East ablaze. On secret service in Bolshevik Asia”, Oxford University Press.

Monographie

Setting the East Ablaze. On Secret Service in Bolshevik Asia

Peter Hopkirk

In seiner Monografie Setting the East ablaze. On secret service in Bolshevik Asia beschäftigt sich der britische Journalist und Autor Peter Hopkirk mit dem Versuch der Bolschewiki, den Osten mit einer neuen Form des Marxismus als dominierende Ideologie zu etablieren. Aus dem Anspruch Lenins, Gesamtasien zu befreien folgte ein Krieg, in den unter anderem die Kommunistische Internationale, chinesische Kriegsherren, kommunistische Revolutionäre und britisch-indische Geheimdienstoffiziere involviert…

Buchcover „Energy Infrastructures in the Eastern Bloc. Poland and the Construction of Transnational Electricity, Oil, and Gas Systems“, Harrassowitz Verlag.

Monographie

Energy Infrastructures in the Eastern Bloc. Poland and the Construction of Transnational Electricity, Oil, and Gas Systems

Falk Flade

Der Autor Falk Flade beschäftigt sich in seiner Monografie Energy Infrastructures in the Eastern Bloc. Poland and the Construction of Transnational Electricity, Oil, and Gas Systems mit den ökonomischen Verhältnissen zur Zeit des Kalten Krieges. Flade analysiert vor allem die Energieflüsse des ehemaligen kommunistischen Ostblocks und fokussiert sich dabei auf Polen und den Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW). Die Studie zeichnet die Entstehung und den Betrieb von grenzüberschreitenden…

Cover des Buches "To See Paris and Die", Harvard University Press

Fachbuch

To See Paris and Die: The Soviet Lives of Western Culture

Eleonory Gilburd

"To See Paris and Die" ist ein Buch der amerikanischen Historikerin Eleonory Gilburd. Es widmet sich der Sowjetunion nach Stalins Tod im Jahr 1953. Während sich ein Großteil der Veröffentlichungen, die sich mit dieser Epoche sowjetischer Geschichte beschäftigen, auf den Machtkampf um Stalins Nachfolge sowie die gesellschaftlichen Prozesse der Destalinisierung konzentrieren, ist diesen Buch den kulturellen Besonderheiten dieser Zeit gewidmet. Bis zu Stalins Tod sind westliche Kulturimporte aus…

Buchcover „Europe's Postwar Periods – 1989, 1945, 1918. Writing History Backwards”, Bloomsbury Verlag.

Sammelband | Fachbuch

Europe's Postwar Periods – 1989, 1945, 1918. Writing History Backwards

Martin Conway, Pieter Lagrou, Henry Rousso

Der Sammelband Europe's Postwar Periods – 1989, 1945, 1918. Writing History Backwards von Martin Conway, Pieter Lagrou und Henry Rousso beschäftigt sich mit der europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Dabei nimmt der Sammelband besonders Bezug auf die europäischen Nachkriegsperioden 1989, 1945 und 1918. Die Autoren analysieren die Schlüsselkonflikte der Epoche, die beiden großen Weltkriege und den Kalten Krieg, und wie sich daraus die europäischen Strukturen entwickelten. Dabei gehen die…

Buchcover "Wie kann denn der Sieger ein Verbrecher sein?", ibidem Verlag.

Monographie

„Wie kann denn der Sieger ein Verbrecher sein?“ Eine diskursanalytische Untersuchung der russlandweiten Debatte über Konzept und Verstaatlichungsprozess der Lagergedenkstätte „Perm’-36“ im Ural

Anke Giesen

Anke Giesen setzt sich in ihrer Monografie "Wie kann denn der Sieger ein Verbrecher sein?" Eine diskursanalytische Untersuchung der russlandweiten Debatte über Konzept und Verstaatlichungsprozess der Lagergedenkstätte „Perm’-36“ im Ural mit der Aufarbeitung der stalinistischen Vergangenheit auseinander. Perm´-36 ist die einzige Gedenkstätte in Russland, die sich auf dem Gelände eines ehemaligen Arbeitslagers befindet. Ziel des Museums ist es, das ehemalige Arbeitslager als ein historisches…

Buchcover "Roter Hunger. Stalins Krieg gegen die Ukraine", Siedler Verlag.

Monographie

Roter Hunger. Stalins Krieg gegen die Ukraine

Anne Applebaum

Die amerikanische Historikerin Anne Applebaum beschäftigt sich in ihrer Monografie Roter Hunger. Stalins Krieg gegen die Ukraine mit dem erzwungenen Hungertod von mehreren Millionen Ukrainerinnen und Ukrainern durch die kommunistische Führung der Sowjetunion zwischen 1932 und 1933. Applebaum zeichnet nach, wie Stalin ein Terrorregime gegenüber der Ukraine errichten ließ und wie er seine Vernichtungspolitik gegenüber der ukrainischen Bevölkerung umsetzte. Zahlreiche Bewohner der Ukraine fielen…

Cover des Buches "1919: Ein Kontinent erfindet sich neu", Reclam

Fachbuch

1919: Ein Kontinent erfindet sich neu

Birte Förster

In ihrem Buch „1919: Ein Kontinent erfindet sich neu“ widmet sich die Historikerin Birte Förster den zahlreichen Neuanfängen, die Europa nach Ende des Ersten Weltkrieges prägen. Mit Ende des Krieges wird eine Aufbruchsphase eingeleitet, in der alles möglich erscheint: Staaten, Organisationen und Parteien werden neu gegründet, es wird über demokratische Werte und Gleichberechtigung der Geschlechter debattiert.  Die Ideen der Russischen Revolution verbreiten sich rasant, Lenin gründet in Moskau…

Screenshot Buchcover " „Kinder müssen Klassenkämpfer werden!“. Der kommunistische Kinderverband in der Weimarer Republik (1920–1933)", Tectum.

Monographie

„Kinder müssen Klassenkämpfer werden!“ - Der kommunistische Kinderverband in der Weimarer Republik (1920-1933)

Heiko Müller

In seiner Monografie „Kinder müssen Klassenkämpfer werden!“ beschäftigt sich der Autor Heiko Müller mit den kommunistischen Kinderverbänden zur Zeit der Weimarer Republik. Ziel des Autors ist es, das Verhältnis zwischen Politik und Pädagogik innerhalb der KPD neu zu bewerten. Der von Politikern und Pädagogen gegründete Verband wollte eine Alternative zu den damalig bestehenden autoritären Erziehungseinrichtungen bieten. Die Kinder sollten auf den politischen Kampf vorbereitet werden, um das…

Screenshot Buchcover Studie „Das Scheitern des kommunistischen Widerstands. Die Auswirkungen der ideologischen Leitlinien der KPD 1933–1945“, Tectum-Verlag.

Monographie

Das Scheitern des kommunistischen Widerstands. Die Auswirkungen der ideologischen Leitlinien der KPD 1933–1945

Richard Stoenescu

Der Autor Richard Stoenescu beschäftigt sich in seiner Studie Das Scheitern des kommunistischen Widerstands. Die Auswirkungen der ideologischen Leitlinien der KPD 1933–1945 mit dem kommunistischen Widerstand im Nationalsozialismus. Die damalige Kommunistische Partei Deutschlands (KPD) stand in fundamentaler Opposition zum NS-Staat. Nach der Machtübernahme der NSDAP wurde die KPD bereits im Februar 1933 verboten und dadurch in die Illegalität gezwungen. Eine Vielzahl ihrer Mitglieder war…

Cover: Laure Neumayer: The Criminalisation of Communism in the European Political Space after the Cold War, Abingdon: Routledge 2018.

Monographie

The Criminalisation of Communism in the European Political Space after the Cold War

Laure Neumayer

Der 2018 erschienene Band der französischen Politikwissenschaftlerin Laure Neumayer beschäftigt sich mit der Kriminalisierung von Kommunismus im europäischen politischen Raum nach 1990. Die Diktaturerfahrungen in Osteuropa stellten für das westeuropäische Narrativ von der Singularität des Holocaust eine Herausforderung dar. Neumayer stellt jene Akteure vor und analysiert ihr Handeln, welche sich auf EU-Ebene für die Kriminalisierung der kommunistischen Diktaturen einsetzte. Anhand von…

Cover des Buches "Bilder der Allmacht", Wallstein

Sammelband

Bilder der Allmacht. Die Staatssicherheit in Film und Fernsehen

Andreas Kötzing (Hg.)

Der Sammelband Bilder der Allmacht, herausgegeben von Andreas Kötzing, ist der Repräsentation von Organen der Staatssicherheit in Filmen über die DDR gewidmet. Häufig kommt dem MfS im Film eine zentrale Rolle zu, hinter der die Repräsentation des alltäglichen Lebens von Bürgerinnen und Bürgern in der DDR unterzugehen scheint. Wie wirkt sich eine solche Darstellung auf das Bild aus, welches die Filme über die DDR vermitteln? Was sind die narrativen Schwerpunkte dieser Filme? Welche historischen…

Screenhot: Online-Dossier "Mauerfall und Perestroika - Revisited" auf dekoder.org

Onlinedossier

Perestroika und Mauerfall – Revisited

dekoder [Russland entschlüsseln]

Perestroika und Mauerfall – Revisited ist ein multimediales Dossier des Online-Portals dekoder – Russland entschlüsseln. Anlässlich des 30. Jahrestages der Friedlichen Revolution 1989 widmet sich dekoder Umbruchsphasen: für Deutschland die Zeit um den Mauerfall 1989 herum und für die Sowjetunion die „Perestroika“ genannte Phase unter Regierungschef Michail Gorbatschow, die von innenpolitischen Reformen und einer Annäherung von Ost und West gekennzeichnet war. Dabei will sich das Dossier unter…

Logo des Cultures of history Forums

Online-Plattform

Cultures of History Forum

Imre Kertesz Kolleg

Das Online-Journal Cultures of History Forum des Imre Kertesz Kollegs der Friedrich-Schiller-Universität Jena beschäftigt sich damit, wie sich die ehemaligen sozialistischen Staaten Mittel-, Ost- und Südosteuropas mit ihrer Geschichte öffentlich auseinandersetzen. Das Online-Journal analysiert, wie diese Staaten ihre Vergangenheit aufarbeiten, wobei der Fokus besonders auf den öffentlichen Debatten und der Art und Weise, wie Geschichte in den dortigen Museen ausgestellt und behandelt wird,…

Buchcover „Communism. A very short introduction“, Oxford University Press.

Monographie

Communism. A Very Short Introduction

Leslie Holmes

Die Autorin Leslie Holmes beschäftigt sich in Communism. A very short introduction mit dem Begriff des Kommunismus und seiner Entstehung. Seit dem Zusammenbruch der kommunistischen Ostblockstaaten im Jahr 1989 ist der Kommunismus als politische Bewegung rückläufig geworden. Den Höhepunkt erfuhr die kommunistische Strömung im 20. Jahrhundert, als rund ein Drittel der Weltpopulation unter kommunistischer Herrschaft stand. Auf 155 Seiten geht die Autorin der Frage nach, was Kommunismus eigentlich…

Cover des Buches "Peasants in Russia from Serfdom to Stalin", Bloomsbury

Analyse

Peasants in Russia from Serfdom to Stalin. Accommodation, Survival, Resistance

Boris Gorhshkov

Boris Gorhshkovs Buch "Peasants in Russia from Serfdom to Stalin: Accommodation, Survival, Resistance" widmet sich der Geschichte der russischen Bauern. Die Bevölkerungsschicht der Bauern macht im untersuchten Zeitraum – vom Zarenreich bis hin zu Stalins Herrschaft - die große Mehrheit der russischen Bevölkerung aus. Der Autor zeichnet ein umfassendes Bild vom Leben und Handeln russischer Bauern in diesen Epochen und untersucht Auswirkungen bis ins post-sowjetische Russland. Gorshkow analysiert…

Buchcover „The Depths of Russia. Oil, Power, and Culture after Socialism“

Monographie

The Depths of Russia. Oil, Power, and Culture after Socialism

Douglas Rogers

Der Anthropologe Douglas Rogers beschäftigt sich in seiner Monografie The Depths of Russia. Oil, Power, and Culture after Socialism mit der wirtschaftlichen Situation während des Kalten Krieges. Neueren Forschungen zufolge wird der Kalte Krieg zwischen dem kapitalistischen Westen und den kommunistisch ausgerichteten Ostblockstaaten unter Führung der Sowjetunion nicht mehr als reiner Politik- und Konfrontationskonflikt betrachtet, sondern auch die ökonomischen Verhältnisse werden als wesentlicher…

Cover des Buches "New Perspectives on the End of the Cold War. Unexpected Transformations?", Routledge

Aufsatzsammlung

New Perspectives on the End of the Cold War. Unexpected Transformations?

Bernhard Blumenau; Jussi M. Hanhimäki; Barbara Zanchetta (Hrsg.)

Die Aufsatzsammlung „New Persepektives on the End of the Cold War“, herausgegeben von Bernhard Blumenau, Jussi M. Hanhimäki und Barbara Zanchetta stellt gängige Thesen zum Ende des Kalten Krieges und dessen Konsequenzen in Frage. Der Forschungsbestand zu diesem Thema wächst kontinuierlich. Lange Zeit war die Forschung von stark vereinfachten Debatten geprägt, die um die Rollen von „Verlierern“ und „Gewinnern“ des Kalten Krieges kreisten. Anhand einer Vielzahl unterschiedlicher Aspekte…

Buchcover „Das Handbuch des Kommunismus. Geschichte, Ideen, Köpfe“, Piper Verlag.

Handbuch

Das Handbuch des Kommunismus. Geschichte, Ideen, Köpfe

Stéphane Courtois

Stéphane Courtois liefert mit dem von ihm herausgegeben Handbuch des Kommunismus. Geschichte, Ideen, Köpfe aus einer globalen Perspektive einen umfassenden Überblick über kommunistische Ideologien, seiner Genese in sozialen Bewegungen und autoritären Regimen, sowie bedeutenden Exponenten. Das Handbuch erläutert die wichtigsten Begrifflichkeiten und zeichnet nach, wie die ersten kommunistischen Ideen entstanden sind. Die Autoren gehen auf bekannte Vertreter wie Josef Stalin, Mao Zedong, Karl Marx…

Cover des Buches "Stalinism. New Directions", Routledge

Analyse

Stalinism. New Directions

Sheila Fitzpatrick (Hrsg.)

Die Aufsatzsammlung „Stalinism. New Directions“, herausgegeben von der australischen Historikerin Sheila Fitzpatrick, versammelt neue und innovative Sichtweisen auf die Epoche des Stalinismus. Der Band beinhaltet vornehmlich Beiträge von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, sowie einige Artikel, die deren Forschung maßgeblich prägten. Die Sammlung widmet sich dabei nicht ausschließlich Themen der Hochpolitik, sondern so vielseitigen Aspekten wie Klasse, Identität, Konsumkultur und…