...

 

Puer robustus: Eine Philosophie des Störenfrieds, Screenshot vom Buchcover

Fachbuch

Puer robustus - Eine Philosophie des Störenfrieds

Dieter Thomä

In Form einer philosophischen Abenteuergeschichte erzählt Dieter Thomä über Störenfriede der gesellschaftlichen Ordnung und zeigt was vom puer robustus, dem kräftigen Knaben, der auf eigene Faust handelt, der sich nicht an Regeln hält, aneckt, aufbegehrt und auch mal zuschlägt, zu halten ist. Als Unhold oder Held, Schreck- oder Leitbild hat er über drei Jahrhunderte hinweg die Gemüter großer Dichter und Denker erhitzt. Bei Hobbes und Rousseau, Schiller und Hugo, Diderot und Tocqueville, Marx,…

Edition Suhrkamp: "Die Russische Revolution 1905–1921", Screenshot vom Cover

Fachbuch

Die Russische Revolution. 1905–1921

Manfred Hildermeier

In diesem Werk erläutert Manfred Hildermeier den wirtschaftlichen und sozialen Wandel des Zarenreichs im ausgehenden 19. Jahrhundert, die schwere Krise des alten Regimes 1905/07, den Zusammenhang von Krieg und Revolution, die Gründe für das Scheitern des einzigen demokratischen Regimes der russischen Geschichte, sowie die Ursachen und inneren Folgen der Durchsetzung der Sowjetmacht im Bürgerkrieg. Einen besonderen Fokus legt der Autor darauf, wie es zur Revolution der Bolschewiki kam und wie die…

Screenshot von ostpol.de vom 28.06.2017

On­line­ma­ga­zin

Ostpol

n-ost: Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung e.V.

Ostpol ist das Osteuropa-Onlinemagazin des in Berlin ansässigen Journalistennetzwerkes und der Medien-NGO n-ost. Die Artikel gliedern sich nach verschiedenen Ländern und Themenschwerpunkten. Neben Artikeln über die gesellschaftlichen, politischen und sozialen Situationen in den unterschiedlichen Regionen Osteuropas, liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Thematisierung von journalistischer Arbeit. Das Selbstverständnis junger Journalisten in Osteuropa, transnationale Recherchenetzwerke oder…

Buchcover Heinz Timmermann (Hrsg.): Euro-Kommunismus. Fakten, Analysen, Interviews

Fachbuch

Euro-Kommunismus. Fakten, Analysen, Interviews

Heinz Timmermann (Hrsg.)

In dem vom Historiker und Osteuropaforscher Heinz Timmermann herausgegebenen Sammelband wird die Vielfalt eurokommunistischer Theorie und Praxis thematisiert. In seinem Vorwort erklärt der SPD-Politiker und Bundesminister a.D. Horst Ehmke Mitte der 1970er-Jahre, er hoffe auf die Überwindung der historischen Spaltung der Arbeiterbewegung in Westeuropa. Heinz Timmermann, der in seiner Einleitung einen vergleichenden Blick einnimmt, stellt dagegen heraus, dass die kommunistischen Parteien vor allem…

Buchcover David Priestland: Weltgeschichte des Kommunismus. Von der Französischen Revolution bis heute

Fachbuch

Weltgeschichte des Kommunismus. Von der Französischen Revolution bis heute

David Priestland

Der britische Historiker David Priestland will in seiner Geschichte vom Aufstieg und Fall des Kommunismus erklären, warum eine Idee, die so viel Leid mit sich brachte, eine derartige Anziehungskraft entwickeln konnte und heute noch hat. Er beginnt die Abhandlung mit der Französischen Revolution von 1789, als das einfache Volk erstmals gegen ein feudales Regime revoltierte, und endet mit dem Fall der Mauer und dem Zusammenbruch der Sowjetunion. Allerding war damit nicht das Ende der Idee vom…

Buchcover Andreas H. Apelt, Robert Grünbaum, Martin Gutzeit (Hrsg.): Umbrüche und Revolutionen in Ostmitteleuropa 1989

Fachbuch

Umbrüche und Revolutionen in Ostmitteleuropa 1989

Andreas H. Apelt, Robert Grünbaum, Martin Gutzeit (Hrsg.)

Der Band basiert auf einer gleichnamigen Konferenz, die sich mit verschiedenen Ebenen des Epochenumbruchs 1989/90 in der DDR, in Polen, der Tschechoslowakei und in Ungarn befasst hat. Die Autoren untersuchen sowohl Gemeinsamkeiten und Besonderheiten nationaler und internationaler Akteure als auch die Veränderungen in Staat und Gesellschaft. Auch die damalige Sicht der sowjetischen Führung auf Ostmitteleuropa wird beleuchtet, um die Ausgangslage vor der friedlichen Revolution darzustellen. So…

Mao und seine verlorenen Kinder: Chinas Kulturrevolution, Screenshot vom Buchcover

Fachbuch

Mao und seine verlorenen Kinder

Frank Dikötter

In seiner Darstellung der Chinesischen Kulturrevolution geht der Historiker und Sinologe Frank Dikötter auf die Auswirkungen der chinesischen Kulturrevolution 1966-67 ein, die mit massiven Menschenrechtsverletzungen und politischen Morden einher ging. Das Buch beschäftigt sich intensiv mit den Auswirkungen auf die beteiligten Menschen und der Frage danach, was in den Studenten und Bauern vorging, als sie auf dem Acker aufeinandertrafen. Denn egal ob politische Führungskraft oder verarmter…

Cover des Buches "Von der Spiegelgasse in den Kreml", Verlag Metropol

Lesung

Von der Spiegelgasse in den Kreml

Matthias Steinbach

Zu Beginn des Ersten Weltkrieges 1914 saß Wladimir Iljitsch Lenin in der neutralen Schweiz fest. Auch wenn er nie ein „Agent des Kaisers“ war, konnte er mit deutscher Hilfe im April 1917 in einem Zug nach Russland ausreisen. Churchill interpretierte dies später so, dass Lenin von den Deutschen „wie ein Pest-Bazillus“ ins Zarenreich eingeschleust wurde. Auch wenn er maßgeblich am Sturz der russischen Monarchie beteiligt war, war er doch mehr als nur ein Objekt auf der Karte der Weltpolitik. In…

Dissident, Blog, Victims of Communism Memorial Foundation

Blog | Artikel

Dissident

Victims of Communism Memorial Foundation

Der Blog „Dissident“ der Victims of Communism Memorial Foundation beschäftigt sich nach eigenen Angaben mit „der Ideologie, Geschichte und dem Vermächtnis des Kommunismus“. Die Seite widmet sich demnach explizit dem Kampf gegen den Kommunismus, versucht seine Schattenseiten und das Leiden derjenigen, die unter einem kommunistischen Herrschaftsregime lebten und leben, zu beleuchten. Neben historischen Betrachtungen zur Geschichte des Kommunismus weltweit beschäftigt sich der Blog u.a. auch…

Hirscher, Linksextremismus, Hanna-Seidel-Stiftung

Sammelband

Linksextremismus in Deutschland. Bestandsaufnahme und Perspektiven

Gerhard Hirscher

Der von Gerhard Hirscher herausgegebene Sammelband „Linksextremismus in Deutschland. Bestandsaufnahme und Perspektiven“ erschien bei der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung in der Reihe „Argumente und Materialien zum Zeitgeschehen“. Linksextremismus ist in Deutschland nach Analyse des Herausgebers Hirscher als extremistische Position weit weniger wissenschaftlich betrachtet worden als etwa Rechtsextremismus und radikaler Islamismus. In sechs Studien widmen sich die Autoren der Einordnung des…

Buchcover Jens Mecklenburg, Wolfgang Wippermann (Hrsg.): "Roter Holocaust"? Kritik des Schwarzbuchs des Kommunismus

Fachbuch

"Roter Holocaust"? Kritik des Schwarzbuchs des Kommunismus

Jens Mecklenburg, Wolfgang Wippermann (Hrsg.)

Der Sammelband ist eine Reaktion auf die Veröffentlichung des Schwarzbuch des Kommunismus. Unterdrückung, Verbrechen und Terror (hrsg. u.a von Nicolas Werth, Andrzej Paczkowski) und die daran anschließende Debatte seit 1997. In ihrer Kritik argumentieren die beiden Herausgeber und die 15 weiteren Autoren, dass das Schwarzbuch die kommunistischen Verbrechen nicht bewiesen und deren jeweiligen historischen Kontext nicht berücksichtigt habe. Ihr Anliegen ist dabei auch, einer Diskreditierung der…

Buchcover Hermann Weber: Kommunismus in Deutschland 1918–1945

Fachbuch

Kommunismus in Deutschland 1918–1945

Hermann Weber

Der Historiker und Politikwissenschaftler Hermann Weber (1928–2014), der 1945 der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) beigetreten und 1954 als „Agent“ ausgeschlossen worden war, hat eine Bibliographie als Hilfsmittel für die Geschichtsschreibung der KPD vorlegt. Darin kommentiert er ausführlich die wichtigsten bis 1983 erschienen Bücher und Beiträge zur Geschichte der Partei bis 1945. Einleitend problematisiert er die DDR-Geschichtsschreibung zur KPD sowie den Umgang mit biographischer…

Cover des Buches "Beziehungsweise Revolution", Verlag Suhrkamp

Fachbuch

Beziehungsweise Revolution - 1917, 1968 und kommende

Bini Adamczak

Die Autorin beschäftigt sich in ihrem Buch Beziehungsweise Revolution - 1917, 1968 und kommende anlässlich des 100. Jahrestages der Russischen Revolution mit den Ereignissen des Jahres 1917, die sie mit der sozialen Revolution 1968 in Beziehung setzt. Diese Revolutionen waren von sehr unterschiedlicher Natur: Die Russische Revolution verfolgte einen Umbau politischer Art, während 1968 auf das Individuum zielte. Die Autorin verknüpft diese Prozesse anhand der neuen Geschlechterverhältnisse und…

Diktatur statt Sozialismus: Die russische Revolution und die deutsche Linke 1917/18

Sammelband | Reader

Diktatur statt Sozialismus: Die russische Revolution und die deutsche Linke 1917/18

Jörn Schütrumpf (Hrsg.)

Im Zentrum des von Jörn Schutrumpf herausgegebenen Bandes "Diktatur statt Sozialismus" stehen Beiträge aus der „Leipziger Volkszeitung“ und aus „Sozialistische Auslandspolitik“, sowie bislang unbekannte Beiträge aus der Stuttgarter Wochenzeitschrift „Der Sozialdemokrat“. Sie sind historische Quellen und beleuchten die deutsche Linke in den Monaten vor der deutschen Novemberrevolution und zeigen dabei ungewöhnliche Wendungen, nicht bei den Opponenten, sondern gerade bei den Befürwortern. Der…

Screenshot von Volltext des Aufsatzes unter: http://indes-online.de/1-2017-das-geheime-winogradow-treffen-im-februar-1933

Aufsatz

Das geheime Winogradow-Treffen im Februar 1933

Bernhard H. Bayerlein

Am Vorabend der Errichtung der NS-Diktatur im Jahr 1933 sondierten zwei Sozialdemokraten die Chancen einer Einheitsfront aus SPD und KPD; doch nach dem Treffen mit dem sowjetischen Diplomaten Winogradow zerschlug sich ihre Hoffnung – die Sowjetunion verweigerte sich kategorisch jeglicher Intervention. Denn in Moskau versprach man sich von der Hitlerregierung eine Zerschlagung des Kapitalismus in Deutschland. Vor diesem Hintergrund plädiert der Historiker Bernhard H. Bayerlein in der Zeitschrift…

Rykin, Kommunismus, Religion

Fachbuch

Kommunismus als Religion. Die Intellektuellen und die Oktoberrevolution

Michail Ryklin

In seinem Buch „Kommunismus als Religion. Die Intellektuellen und die Oktoberrevolution“ versucht Michail Ryklin den religiös anmutenden Glauben an die marxistische Idee als eben solchen zu entlarven. Dazu vergleicht er Phänomene und Riten kommunistischer Ideologie mit denen der Religion (z. B. den Kult um das Lenin-Mausoleum in Moskau). Der Autor wirft den kommunistischen Leitfiguren des 20. Jahrhunderts, Lenin und Stalin, vor, die „alte Religion“ lediglich durch ihre neue ersetzt zu haben. Als…

Buchcover Wolfgang Leonhard: Die Dreispaltung des Marxismus. Ursprung und Entwicklung des Sowjetmarxismus, Maoismus und Reformkommunismus

Fachbuch

Die Dreispaltung des Marxismus. Ursprung und Entwicklung des Sowjetmarxismus, Maoismus und Reformkommunismus

Wolfgang Leonhard

Wolfgang Leonhard (1921–2014), einer der wichtigsten Kenner des sowjetischen Systems, kam als Mitglied der Gruppe Ulbricht am Ende des Zweiten Weltkriegs in die Sowjetische Besatzungszone, wo er am Aufbau der DDR mitarbeiten sollte. Nach seinem Bruch mit dem Stalinismus ging er 1950 in die Bundesrepublik. In seiner politikwissenschaftlichen Analyse des Marxismus kommt u. a. zu der Erkenntnis, dass es „Marxismus-Leninismus“ nicht gibt, sondern nur „Marxismus“ oder „Leninismus“. Leninismus sei…

Kolakowski, Marxismus, Entstehung, Entwicklung, Zerfall

Fachbuch

Die Hauptströmungen des Marxismus. Entstehung, Entwicklung, Zerfall

Leszek Kolakowski

Leszek Kołakowskis dreibändige Darstellung „Die Hauptströmungen des Marxismus. Entstehung, Entwicklung, Zerfall“ erschien auf Deutsch 1977 respektive 1978 und 1979 im Piper Verlag, mittlerweile sind die Bände in der dritten Auflage erhältlich. In diesem monumentalen Werk von annähernd 1700 Seiten Gesamtumfang beleuchtet der polnische Philosoph die Anfänge marxistischen Denkens unter Einbeziehung von Wegbereitern. So betrachtet der Autor die Werke Plotins und Jakob Böhmes, um die Ideenbildung bei…

Buchcover Bini Adamczak: Kommunismus. Kleine Geschichte, wie es endlich alles anders wird

Fachbuch

Kommunismus. Kleine Geschichte, wie es endlich alles anders wird

Bini Adamczak

Die Autorin erklärt die Funktionsweise des Kapitalismus sowie die Theorie und Geschichte des Kommunismus für Einsteiger. Das Buch ist in einer leicht verständlichen und märchenhaften Sprache geschrieben und stellt die Frage in den Mittelpunkt, warum Menschen immer wieder mit dem Wunsch gescheitert sind, die Welt zu ändern. Im ersten Teil des Buches erzählt sie die Geschichte des Kapitalismus, im zweiten Teil erläutert sie die historischen Versuche, ihn zu überwinden. Auf die wichtigsten…

200 Jahre Karl Marx: Was wurde aus der kommunistischen Idee, Onlinedossier der Epoch Times Deutschland, Screenshot auf http://www.epochtimes.de/themen/kommunistische-idee-heute-und-gestern

Onlinedossier

200 Jahre Karl Marx: Was wurde aus der kommunistischen Idee

Epoch Times Deutschland

Die Epoch Times Deutschland präsentiert aus Anlass des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution den Themenschwerpunkt „200 Jahre Karl Marx: Was wurde aus der kommunistischen Idee“. Die Online-Zeitung zählt zur internationalen Epoch-Times-Gruppe, die mit der Herausgabe der chinesischsprachigen Zeitung Da Ji Yuan im Jahre 1999 in New York als Reaktion auf die Unterdrückung von Falun Gong und die damit verbundene Medienzensur in China von Falun Gong nahestehenden Aktivisten gegründet wurde, so…

Screenshot von Webseite der Zeitschrift unter: http://www.zeithistorische-forschungen.de/files/teaserzf22015jpg

Zeitschrift

Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History

Frank Bösch, Konrad H. Jarausch, Martin Sabrow (Hrsg.)

„Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History“ (ZF/SCH) ist ein Peer-Review-Journal, das seit 2004 frei zugänglich im Internet sowie in einer gedruckten Ausgabe im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht erscheint. Geographisch, thematisch und methodisch verfolgt die Zeitschrift ein breites Verständnis von Zeitgeschichte: Beiträge zur deutsch-deutschen und europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts sowie besonders zur Phase des Systemkonflikts von 1945 bis 1990 bilden einen Schwerpunkt.…

Snyder, Bloodlands, Europe, Hitler, Stalin

Fachbuch

Bloodlands. Europe between Hitler and Stalin

Timothy Snyder

In seinem Buch „Bloodlands. Europe between Hitler and Stalin“ aus dem Jahr 2012 untersucht der amerikanische Historiker Timothy Snyder die Ausmaße und Folgen des stalinistischen, nationalistischen und nationalsozialistischen Terrors im mittel- und osteuropäischen Raum, der sich von Posen über Leningrad, Stalingrad und die Krim erstreckt. Dabei ordnet und interpretiert er die Geschehnisse des 20. Jahrhunderts in Europa nach dem Narrativ einer räumlichen Gewaltgeschichte. Beide Massenmorde, die…

Buchcover Stéphane Courtois (Hrsg.): Das Schwarzbuch des Kommunismus, Bd. 1 Unterdrückung, Verbrechen und Terror

Fachbuch

Das Schwarzbuch des Kommunismus

Stéphane Courtois (Hrsg.)

Die 1000 Seiten starke deutsche Übersetzung der französischen Originalausgabe erschien erstmals 1998 und löste auch in Deutschland eine heftige Debatte aus. Der erste Band des Schwarzbuch des Kommunismus widmet sich den Verbrechen kommunistischer Regime und Bewegungen in der Sowjetunion, in Europa, Asien, Afrika und Lateinamerika. Zentrale These des Buches ist, dass Terror und Unterdrückung im Namen einer Ideologie und zur Durchsetzung von Herrschaft von Beginn an den Charakter kommunistischer…