...

 

Schreiber, Dubcek, Gomulka, Vergleich, Biographie

Biografie

Alexander Dubček und Wladyslaw Gomułka. Ein Vergleich

Rene Schreiber

Rene Schreiber erzählt zum einen die Lebensgeschichten von Alexander Dubček, Politiker der Kommunistischen Partei der Slowakei und späterer Generalsekretär der tschechoslowakischen Kommunisten, sowie von Wladyslaw Gomułka, Chef der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei. Zum anderen wird über diese lebensgeschichtlichen Zugänge auch die politische Ereignisgeschichte in Polen und der Tschechoslowakei bis 1970 beleuchtet. Dabei geht der Autor speziell auf den Warschauer und Slowakischen…

Podewin, Ulbricht, Biographie, Biografie

Biografie

Walter Ulbricht. Eine neue Biographie

Norbert Podewin

Norbert Podewin versucht in seiner 1995 veröffentlichen Biographie der allgemeinen Rezeption Ulbrichts, der bis zu seinem Sturz 1971 SED-Generalsekretär war, weitere Facetten hinzuzufügen. Dies ist vor allem deshalb neu, weil biographische Arbeiten zu Ulbricht bis dato hagiographischen Charakter hatten und durch das Ende der DDR und der Sowjetunion in den Jahren 1990/1991 neue Archivbestände zur Auswertung zur Verfügung standen. Dass der Autor als Mitarbeiter Friedrich Ebert juniors selbst im…

Buchcover Frank Niess: Che Guevara

Biografie

Che Guevara

Frank Niess

Die rororo-Monographie erzählt vom Mythos und dem Menschen Che Guevara, der bis heute in aller Welt Begeisterung hervorruft. Frank Niess beschreibt Herkunft und Leben des Ernesto Guevara, der zunächst Arzt werden wollte, um Menschen zu helfen. Er reiste, politisierte sich, kämpfte als Kommunist im Untergrund und machte später eine politische Karriere in Kuba. Er war Nationalbankdirektor und Industrieminister, bis er aufgrund von Konflikten mit Fidel Castro wieder zum Guerilla-Kämpfer wurde. Sein…

Goodman, Deng Xiaoping, China, Biographie

Biografie

Deng Xiaoping and the Chinese Revolution. A political biography

David S. G. Goodman

Für seine 1994 veröffentlichte Biografie zu Deng Xiaoping, der Mao Zedong nach dessen Tod 1976 beerbte, konnte David S. G. Goodman erstmals wichtiges und originäres chinesisches Archivmaterial sichten, das lange Zeit nicht zugänglich war. Goodman vermittelt einen Überblick über Dengs politisches Wirken und dessen eigene Analyse der Volksrepublik China. Er gliedert seine Darstellung in eine „Maoist period“ (1949–1976) und eine „post-Mao reform era“ (1976–1992). Dabei untersucht Goodman vor allem…

Stalin, Trotzki, Biographie

Biografie

Stalin. Eine Biographie

Leo Trotzki

Die umfangreiche Stalin-Biographie von Leo Trotzki entstand in den späten 1930er-Jahren, als der Autor im Exil in Mexico lebte. Dieses hatte er unfreiwillig durch den Aufstieg Stalins und dessen bürokratischen Staatsapparat angetreten und urteilt dementsprechend kritisch über die politische Figur Stalins. Allerdings konnte Trotzki selbst die Biographie nicht beenden. Vor seinem gewaltsamen Tod stellte er lediglich die ersten sieben Kapitel sowie den Anhang „Drei Konzeptionen der russischen…

Annelies Laschitza: Rosa Luxemburg

Biografie

Rosa Luxemburg. Im Lebensrausch, trotz alledem

Annelies Laschitza

Annelies Laschitza hat Rosa Luxemburgs Persönlichkeit, theoretisches Werk und politisches Wirken tiefgehend erschlossen und gewürdigt. Die chronologisch aufgebaute Biographie schildert auf 688 Seiten Luxemburgs Leben von der Kindheit über das Studium in Zürich zum Gründungsmitglied der KPD und der Ermordung 1919. Die Darstellung gewinnt durch Zitate aus Luxemburgs Korrespondenzen und Schriften sowie bislang unveröffentlichten Archivmaterialien Authentizität. Diese Zitate basieren auf einer…

Stalin, Isaac Deutscher, Politische Biographie, Biografie,

Biografie

Stalin. Eine politische Biographie

Isaac Deutscher

Die Stalin-Biographie Isaac Deutschers zählt zu den bedeutendsten Werken über den Sowjetdiktator. Die englische Erstausgabe erschien bereits 1949 unter dem Titel "Stalin, a Political Biography". Das Buch wurde in zwölf Sprachen übersetzt, die deutsche Ausgabe "Stalin. Eine politische Biographie" kam 1962 auf den Markt, sie wurde in Neuauflagen immer wieder durchgesehen und ergänzt. Deutscher, ein Trotzkist mit jüdisch-orthodoxen Wurzeln, wanderte 1939 von Polen nach England aus und begann dort…

Cover des Buches "Che", Carlsen Verlag

Comic

Che. Eine Comic-Biografie

Alberto Breccia, Ernesto Breccia, Héctor Oesterheld

"Che" ist die Neuauflage und deutsche Erstausgabe der Comic-Biografie Che Guevaras von Alberto und Enrique Breccia (Zeichnungen) und Héctor Oesterheld (Text). Der Band erzählt die Geschichte von Ernesto "Che" Guevara, dem Revolutionär und Anführer der Rebellenarmee der Kubanischen Revolution. Che Guevara wurde 1928 in Argentinien geboren. Er studierte Medizin und war Zeit seines Lebens in revolutionäre Bewegungen in unterschiedlichen Ländern Südamerikas aktiv. 1967 ermordeten ihn bolivianische…

Leonid Breschnew: Staatsmann und Schauspieler im Schatten Stalins, Screenshot vom Cover der Biographie

Biografie

Leonid Breschnew. Staatsmann und Schauspieler im Schatten Stalins.

Susanne Schattenberg

Anlässlich seines 35. Todestages veröffentlicht die Osteuropahistorikerin Susanne Schattenberg im November 2017 die erste wissenschaftliche Biographie über Leonid Breschnew, der von 1964 bis 1982 die Entwicklung der Sowjetunion als Vorsitzender der KPdSU fast zwei Jahrzehnte lang prägte. Geboren am 19. Dezember 1906 als Sohn eines Metallarbeiters, begann seine politische Karriere in einer Zeit, in der Josef Stalin für viele Jungkommunisten ein Idol und unangefochtener Führer der KPdSU war.…

Buchcover Hélène Carrére d` Encausse Lenin

Biografie

Lenin

Hélène Carrére d` Encausse

Die Spezialistin für russische und sowjetische Geschichte Hélène Carrère d`Encausse geht in ihrem 1998 zuerst auf Französisch erschienenen Buch der Frage nach, wie der Außenseiter Lenin in so kurzer Zeit ein Imperium errichten konnte, das 70 Jahre bestehen sollte. Sie schildert den Revolutionär Lenin im Kontext seiner Zeit, die Herausbildung seiner Ideologie sowie seine politischen Strategien, um Mehrheiten zu gewinnen. Die größte Schwierigkeit sei es gewesen, eine westliche Revolution in einem…

Max Gallo: Rosa Luxemburg

Biografie

Rosa Luxemburg: "Ich fürchte mich vor gar nichts mehr"

Max Gallo

Der französische Historiker Max Gallo widmet sich in seiner Biografie den Liebesbeziehungen, Ängsten und Sehnsüchten Rosa Luxemburgs. Er ist weniger an einer wissenschaftlichen Analyse der politischen Verhältnisse in Deutschland und Europa und in der Arbeiterbewegung interessiert, als an dem Menschen Rosa Luxemburg. Seine Arbeit basiert auf den gesammelten Briefen Rosa Luxemburgs, die vom Ost-Berliner Institut für Marxismus-Leninismus seit Ende der siebziger Jahre herausgegeben wurden und auf…

Cover des Buches

Briefe

Briefe aus dem Gefängnis

Rosa Luxemburg

Als Rosa Luxemburg (1871–1919) während des Krieges insgesamt drei Jahre und vier Monate im Gefängnis verbrachte, waren Briefe ihr einziger Kontakt zur Außenwelt. Dieser Band versammelt ihre Korrespondenz mit Sophie Liebknecht (1884–1964), die einen sehr privaten Blick auf die Wissenschaftlerin und Widerstandskämpferin eröffnet. Während ihrer Gefängniszeit arbeitete Luxemburg unermüdlich. So entstand beispielsweise die berühmte „Junius-Broschüre“ hinter Gittern. Luxemburg gelang es, Flugblätter,…

Sabrow, Honecker, Biographie, DDR

Biografie

Erich Honecker. Das Leben davor

Martin Sabrow

Mit seiner Biografie „Erich Honecker. Das Leben davor“ widmet sich Martin Sabrow der bislang weitgehend unerforschten Jugendvita des späteren Staats- und Parteichefs der DDR. Auf Grundlage ausgiebiger Archivstudien hinterfragt Sabrow die lebensgeschichtliche Heldenstilisierung des späteren Generalsekretärs des ZK der SED durch den Partei-Apparat. Dabei geht es ihm nicht darum, eine „Legendenkritik“ zu üben und mit „einem Demaskierungsgestus“ vorzugehen, sondern die biografische Anpassung von…

Buchcover Jože Pirjevec: Tito. Die Biografie

Biografie

Tito. Die Biografie

Jože Pirjevec

Der Historiker Jože Pirjevec schildert das Leben und politische Wirken von Josip Broz, wie Tito mit bürgerlichem Namen hieß, in allen Facetten. Diese erste umfassende, akribisch recherchierte Tito-Biographie ist zugleich ein Kompendium jugoslawischer Geschichte im 20. Jahrhundert: Pirjevec beleuchtet Titos Aufstieg in der Kommunistischen Partei Jugoslawiens und als Partisanenführer im Zweiten Weltkrieg sowie die Konsolidierung seiner Macht danach. Internationalen Ruhm erlangte Tito, als er nach…

Stalin, Biographie, Biografie, Sebag Montefiore

Biografie

Stalin. Am Hof des roten Zaren

Simon Sebag Montefiore

Die Stalin-Biographie "Stalin. Am Hof des Zaren" von Simon Sebag Montefiore zeichnet das Privatleben der Herrscherfamilie abseits der politischen Schaubühne des Kremls nach. Der Autor stützt sich auf persönliche Korrespondenzen und Tagebücher, um einen differenzierten Einblick in die Alltagsgeschichte des Diktators zu vermitteln. Das Werk hat einen Umfang von über 850 Seiten und soll das politische Auftreten Stalins kontrastieren und damit die biographische Historiographie erweitern. Simon…

Evans, Deng Xiaoping, China, Biographie

Biografie

Deng Xiaoping and the making of modern China

Richard Evans

In dieser Biografie untersucht Richard Evans, der verdiente britische Botschafter in China (1984–1988), das Leben und Wirken Deng Xiaopings, der nach Mao Zedongs Tod 1976 die Volksrepublik China von 1979 bis 1997 faktisch führte. Bekannt ist Deng vor allem für seine Wirtschaftspolitik, die maßgeblich für die Öffnung Chinas für den Weltmarkt gesorgt hat. Dies wird auch von Evans gewürdigt. Im Fokus der knapp 400 Seiten umfassenden Biografie steht auch Dengs Privatleben. Kritiker wie Glen Jennings…

Carmichael, Trotzki, Revolution, Biographie

Biografie

Trotzki. Die Revolution frißt ihre Väter

Joel Carmichael

Joel Carmichaels Biographie erschien 1973 erstmals in deutscher Sprache. Mit knapp über 400 Seiten Umfang ist sie deutlich schmaler als andere Darstellungen von Trotzkis Leben. Der Autor setzt außerdem andere Schwerpunkte als Isaac Deutscher, der vor allem die verschiedenen Phasen von Trotzkis Handeln durchexerziert. Der englische Untertitel lautet übersetzt: „Eine Beurteilung seines Lebens“. Die Buchbesprechung in DER ZEIT urteilte: „Diese Biographie ist mit Schwung und Temperament…

Bucharin, Hedeler, Biographie, Stalin

Biografie

Nikolai Bucharin. Stalins tragischer Opponent. Eine politische Biographie

Wladislaw Hedeler

Wladislaw Hedelers Bucharin-Biographie erschien im Jahr 2014 mit einem Umfang von 636 Seiten. Darin blickt der Autor auf das verhängnisvolle Leben des russischen Revolutionärs: Als Linksaußen und Rechtsabweichler kritisiert, zwischen Expansionskommunismus und »Sozialismus in einem Land« schwankend, einst von Lenin anerkennend als „Liebling der Partei“ bezeichnet, wurde er 16 Jahre später gemäß Stalins Anordnung in einem Schauprozess zur Exekution verurteilt wegen des Vorwurfs, ein…

Buchcover Andreas Herbst, Hermann Weber (Hrsg.): Deutsche Kommunisten. Biographisches Handbuch 1918 bis 1945

Lexikon

Deutsche Kommunisten. Biographisches Handbuch 1918 bis 1945

Andreas Herbst, Hermann Weber (Hrsg.)

Das Handbuch präsentiert die Lebensläufe von 1.675 führenden deutschen Kommunisten aus der Zeit zwischen 1918 und 1945. Auf breiter Quellenbasis werden die dramatischen Schicksale dieser Menschen knapp geschildert, von denen etwa ein Drittel gewaltsam ums Leben kam. Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht etwa wurden nach der Gründung der KPD 1919 ermordet. Die größte Opferzahl an deutschen Kommunisten forderten die totalitären Systeme des 20. Jahrhunderts. 256 der im Buch aufgeführten Funktionäre…

Fuhrer, Thälmann, Biographie

Biografie

Ernst Thälmann. Soldat des Proletariats

Armin Fuhrer

Armin Fuhrer hinterfragt den Heldenkult, der um Thälmann, den berühmten KPD-Vorsitzenden und politischen Gefangenen und Opfer der Nazis, vor allem in der DDR aufgebaut wurde. Stalin hatte nach Thälmanns Inhaftierung durch die Nazis wohl vorsätzlich von einem Gnadengesuch für den Kommunisten abgesehen, um das Bild eines deutschen Märtyrers aufzubauen; ein Ruf, der auch von der DDR-Führung aufrechterhalten wurde. Vielmehr zeigt Fuhrer, wie Fehlentscheidungen Thälmanns dazu führten, dass sich die…

Franz Marek: Beruf und Berufung Kommunist, Screenshot vom Buchcover

Biografie

Franz Marek. Beruf und Berufung Kommunist

Maximilian Graf, Sarah Knoll

Dieser Band zeugt vom 20. Jahrhundert als "Zeitalter der Extreme" und gibt nicht nur einen ausführlichen Einblick in das Leben Franz Mareks, sondern auch in die Lebenswelt der Wiener Reformkommunisten. Franz Marek wurde 1913 mit dem Namen Ephraim Feuerlicht in Przemyśl geboren. Seine polnisch-jüdische Familie floh vor den Kampfhandlungen des ersten Weltkrieges nach Wien, wo er schon früh mit dem Marxismus in Kontakt kam und Kommunist wurde. Führend im Widerstand gegen das…

Cover von Florian Wilde: Revolution als Realpolitik: Ernst Meyer (1887-1930) – Biographie eines KPD-Vorsitzenden, Konstanz: Universitätsverlag Konstanz 2018.

Biografie

Revolution als Realpolitik: Ernst Meyer (1887-1930) – Biographie eines KPD-Vorsitzenden

Florian Wilde

Ernst Meyer war eine herausragende Führungsfigur des frühen deutschen Parteikommunismus. Schon vor Kriegsausbruch auf dem linken Flügel der SPD stehend, wurde dieser Schüler Rosa Luxemburgs einer der Gründer des Spartakusbundes, dessen konspirative Arbeit er zeitweise leitete. An der Novemberrevolution aktiv beteiligt, gehörte er nach dem Ersten Weltkrieg zunächst fast durchgehend der KPD-Zentrale an und nahm an mehreren internationalen Konferenzen der kommunistischen Bewegung teil. 1921/22…

Elżbieta Ettinger: Rosa Luxemburg. Ein Leben

Biografie

Rosa Luxemburg. Ein Leben

Elżbieta Ettinger

Die gebürtige Polin Elżbieta Ettinger ging 1964 in die USA; von 1975 bis zu ihrer Emeritierung 1996 war sie Professorin für Rhetorik am Massachusetts Institute of Technology in Cambridge. In dieser Biografie Rosa Luxemburgs stützt sie sich auf Interviews mit Menschen aus dem näheren Umfeld der Kommunistin und auf Familienbriefe, die ausführlich zitiert werden. Hierzu wertet Ettinger neue polnische Quellen zum Leben Luxemburgs aus und gibt auf diese Weise einen sehr direkten Einblick in ihre…

Cover des Buches „Im Feuer geschrieben - Ein Leben in Briefen“, Suhrkamp Verlag

Briefe

Im Feuer geschrieben – Ein Leben in Briefen

Marina Zwetajewa

Im Feuer geschrieben – Ein Leben in Briefen ist ein chronologisch geordneter Auswahl-Band der Briefe Marina Zwetajewas (1892 – 1941), einer der bedeutendsten russischen Lyrikerinnen. Die Themen ihrer Briefe waren die gleichen wie die ihres schriftstellerischen Schaffens: Gott, Dasein, menschliche Seele, Vorbestimmung des Dichters, Russlands Schicksal, Liebe zu Deutschland, griechische Mythologie, geistige Freundschaft, weibliche Sexualität und das Spannungsfeld weiblicher Gefühle. Zwetajewas…

Buchcover Wolfgang Ruge: Lenin. Vorgänger Stalins. Eine politische Biografie

Biografie

Lenin. Vorgänger Stalins. Eine politische Biografie

Wolfgang Ruge

Wolfgang Ruge, der 1933 vor den Nationalsozialisten in die Sowjetunion flüchtete, verbrachte vier Jahre im Gulag und elf in der Verbannung. Nach seiner Ausreise 1956 wurde er einer der bedeutendsten Historiker der DDR. Einige Jahre nach Ruges Tod gab sein Sohn Eugen die Lenin-Biographie heraus. Sie deckt die Widersprüche des Revolutionärs Lenin auf, interpretiert seine Ideen und Programm sowie seinen Weg zur Macht. Die zu Beginn von Lenin propagierte Befreiung der Arbeiterklasse, so Ruge, führte…

Olschewski, Ceausescu, Biographie, Rumänien

Biografie

Der Conducator Nicolae Ceausescu. Phänomen der Macht

Malte Olschewski

Malte Olschewski veröffentlichte seine Biografie des rumänischen Diktators bereits 1990. Nicolae Ceauşescu wurde nach Unruhen und dem brutalen Vorgehen der Geheimpolizei Securitate gegen das rumänische Volk gemeinsam mit seiner Frau Elena im Dezember 1989 vor ein Militärgericht gestellt und zum Tode verurteilt – ein Umstand, den erst der von ihm selbst ausgerufene Ausnahmezustand ermöglichte. Olschewski befasst sich also unmittelbar nach dem Tod seines Protagonisten mit dessen Handeln und Leben.…

Roy Medwedjew: Chruschtschow. Eine politische Biographie

Biografie

Chruschtschow. Eine politische Biographie

Roy Medwedjew

Roy Medwedjew publizierte die erste Biografie zu Chruschtschow, die auch dessen Leben als Pensionär nach dem Verlust aller Ämter beschreibt. Besonders an diesem Werk ist, dass es von einem russischen Historiker verfasst wurde: Im Gegensatz zur westlichen Geschichtsschreibung ist das Leben Chruschtschows noch kaum aus russischer Perspektive analysiert worden. Auch wenn die von Medwedjew vorgelegte Biografie von einem Russen geschrieben wurde, wurde sie hauptsächlich im Westen rezipiert, da…

Buchcover Leycester Coltman: Der wahre Fidel Castro. Biographie

Biografie

Der wahre Fidel Castro. Biographie

Leycester Coltman

Der frühere britische Diplomat und Botschafter in Havanna Leycester Coltman zeichnet Leben, Werdegang und ideologische Entwicklung Fidel Castros nach. Das Buch vermittelt einen Überblick über den Widerstand gegen den von den USA gestützten kubanischen Diktator Fulgencio Batista sowie über die kubanische Revolution mit ihren Erfolgen und Fehlentwicklungen. Dabei bezieht der Autor Ansichten von Anhängern wie auch von Gegnern der Revolution ein. Im Mittelpunkt des Buches steht jedoch Fidel Castro,…

Buchcover Jon Lee Anderson: Che. Die Biographie

Biografie

Che. Die Biographie

Jon Lee Anderson

Der US-amerikanische Autor und Journalist Jon Lee Anderson zeichnet ein Porträt Che Guevaras, in dem neben dem Faszinosum „Che“ auch die Schattenseiten der Person beleuchtet werden. Geboren wurde dieser 1928 in Argentinien, studierte Medizin und reiste nach Südamerika, wo er die revolutionären Ereignisse in Guatemala miterlebte. 1955 traf er erstmals Fidel Castro in Mexiko und beteiligte sich zwischen 1956 und 1959 am kubanischen Befreiungskrieg. Bis 1965 war er kubanischer Politiker, bevor er…

Buchcover

Biografie

Karl Marx und die Geburt der modernen Gesellschaft. Biographie und Werkentwicklung. Band 1. 1818–1841

Michael Heinrich

"Karl Marx und die Geburt der modernen Gesellschaft" ist der erste Band von Michael Heinrichs Marx-Biografie. Mit ihr nimmt der Autor Leben und Werk von Karl Marx gleichermaßen in den Blick. Durch detaillierte und quellenbasierte Darstellungen von Marx' Leben sowie seines Umfelds und durch ebenso in die Tiefe gehenden Analysen seines Werkes verdeutlicht der Autor, wie sich Lebensumstände und Werk stets gegenseitig bedingen, in ihren Brüchen ebenso wie in ihren Kontinuitäten. Der erste Band…

Cover des Buches " Mein tolles Leben mit Hitler, Stalin und Havel", Osburg

Autobiografie

Mein tolles Leben mit Hitler, Stalin und Havel. Erlebnisse – Erkenntnisse

Pavel Kohout

In seiner Autobiografie berichtet der Autor Pavel Kohout von seinem Leben in der damaligen Tschechoslowakei. Die Erzählung ist geprägt von seinem Wandel – vom Mitglied und überzeugtem Anhänger der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei hin zu deren Kritiker und Wortführer des "Prager Frühlings". Der Begriff „Prager Frühling“ beschreibt eine von der Kommunistischen Partei mitgetragenen Reformbewegung, die in der Tschechoslowakei die Umsetzung eines „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“…

Buchcover "Stalin:eine Biographie", Primus Verlag

Biografie

Stalin: Eine Biographie

Klaus Kellmann

Josef Wissarionowitsch Stalin war von 1927 bis 1953 der diktatorische Machthaber der Sowjetunion. Während seiner Regierungszeit ließ er eine totalitäre Diktatur aufbauen und im Rahmen von „Säuberungsprozessen“ Millionen vermeintlicher Gegner inhaftieren und in Schauprozessen verurteilen. Zahlreiche Menschen wurden in Gulag-Strafarbeitslager deportiert, in denen eine Vielzahl der Inhaftierten ihr Leben ließen. Der Autor Klaus Kellmann, Mitarbeiter der schleswig-holsteinischen Landeszentrale für…

Buchcover

Biografie

"...verhaftet und erschossen." Eine Familie zwischen Stalins Terror und Hitlers Krieg

Anja Schindler

Anja Schindler schildert in “...verhaftet und erschossen. Eine Familie zwischen Stalins Terror und Hitlers Krieg” ihre eigene Familiengeschichte. Schindlers Vorfahren flohen vor nationalsozialistischer Verfolgung aus Hitlerdeutschland in die Sowjetunion. Dort teilten sie das Schicksal der sowjetischen Bevölkerung dieser Zeit: das Leben in einer kaukasischen Kommune, Verhaftung und Gulag, schließlich die Verbannung nach Kasachstan, dem Geburtsort der Autorin. Die Zeit im Gulag ist in…

Cover des Buches

Biografie

Die Hände meines Vaters. Eine russische Familiengeschichte

Irina Scherbakowa

In Die Hände meines Vaters erzählt die russische Historikerin, Publizistin und Übersetzerin Irina Scherbakowa die Geschichte ihrer Familie von der Zeit der Oktoberrevolution bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. So führt sie anhand der Lebensgeschichten ihrer Großmutter, ihres Vaters – die verwoben sind mit ihrer eigenen Biografie – durch die Umbrüche und Krisen Russlands. Der Epos nimmt seinen Anfang mit Scherbakowas jüdischer Großmutter, die sowohl den Bürgerkrieg von 1917/18 als auch die Pogrome…

Dietmar Dath: Rosa Luxemburg. Leben, Werk, Wirkung

Biografie

Rosa Luxemburg. Leben, Werk, Wirkung

Dietmar Dath

Dietmar Daths Biografie bietet mit 150 Seiten einen knappen Überblick über das Leben und Wirken Rosa Luxemburgs. Das Buch beginnt mit einer Skizze der wichtigsten Lebensstationen von der Geburt in Polen über ihr Studium in der Schweiz, die politischen Aktivitäten in Deutschland als Mitbegründerin der Kommunistischen Partei Deutschlands bis hin zur Ermordung 1919. Unter Rückgriff auf ihre wichtigsten Werke setzt er sich mit Diskussionen innerhalb der damaligen Linken auseinander sowie mit der…

Cover des Buches "Lenin. Ein Leben", Rowohlt

Biografie

Lenin. Ein Leben

Victor Sebestyen

Wer war Lenin? Was bewegte den Anführer der Oktoberrevolution, den Gründer der Sowjetunion? Wie sah sein Privatleben aus? Diese Fragen beantwortet Victor Sebestyen in seiner neuen Biografie Lenin. Ein Leben. Darin stellt er den Politiker Lenin, der erbarmungslos gegen seine Gegner vorgeht, der Privatperson Wladimir Iljitsch Uljanow gegenüber, den seine Freunde als höflichen und großzügigen Mann schätzen. Diese nahezu gespaltene Persönlichkeit eines der ganz großen Akteure in der modernen…

Ruge, Gorbatschow, Biographie

Biografie

Michail Gorbatschow. Biographie

Gerd Ruge

Gerd Ruge veröffentlichte seine Gorbatschow-Biographie 1990, als der Protagonist noch das Amt des Staatspräsidenten der Sowjetunion und des KPdSU-Vorsitzenden bekleidete. Damit liefert Ruge noch vor dem Ende der Sowjetunion und der politischen Karriere Gorbatschows eine frühe und ebenso wichtige wie prägende Darstellung. Die Vorzüge dieser Biographie liegen vor allem begründet in der zeitgenössischen Perspektive des Autors: Als Leiter der ARD-Studios in Moskau – eine Position, die er von 1987…

Buchcover Frank Niess: Fidel Castro

Biografie

Fidel Castro

Frank Niess

Dieses Porträt vermittelt einen Überblick über Fidel Castros Werdegang von der Jugendzeit über die ersten revolutionären Aktionen bis zum Einzug in Havanna und zur Übernahme der Macht. Niess beschreibt die politischen Ziele und Strategien des „Máximo Líder“, die positiven und negativen Seiten seiner langjährigen Herrschaft. Castros Streben, für sein Volk mehr Gerechtigkeit zu erreichen, führte schließlich zur „Gleichheit in Armut“. Die Monographie basiert vor allem auf englischsprachiger…

Mai, Gorbatschow, Biographie

Biografie

Michail Gorbatschow. Sein Leben und seine Bedeutung für Russlands Zukunft

Klaus-Rüdiger Mai

Klaus-Rüdiger Mai legte im Jahr 2005 vor dem 75. Geburtstag Gorbatschows eine Biographie vor, die in dem ihr eigenen Detailreichtum zu diesem Zeitpunkt ein Novum darstellte: Zu wenig war bis dato über Gorbatschow bekannt, von seiner Zeit als Spitzenpolitiker einmal abgesehen. Die Perspektive, die Mai dabei anlegt, sind die langfristigen Entwicklungen, die Gorbatschow mit seiner Reformpolitik Ende der 1980er und bis zu seiner Entmachtung 1991 eingeleitet hat, und die die politischen…

Oleg Chlewnjuk: Stalin. Eine Biographie

Biografie

Stalin. Eine Biographie

Oleg Chlewnjuk

Oleg Chlewnjuk, Mitarbeiter des Staatsarchivs der Russischen Föderation in Moskau und Herausgeber zahlreicher Bücher zum Stalinismus, berichtet zum Auftakt des Buches  von Stalins letzten Lebenstagen im März 1953 und wirft damit ein Schlaglicht auf seinen Charakter und sein direktes Umfeld sowie die Machtzirkel im Kreml. Auch zwischen die chronologisch geschilderten Stationen von der Kindheit in Georgien bis zum Revolutionär und grausamen Diktator vor und nach dem Zweiten Weltkrieg werden Szenen…

Buchcover Thomas M. Leonard: Fidel Castro. A biography

Biografie

Fidel Castro. A biography

Thomas M. Leonard

In seiner Biographie untersucht der US-amerikanische Historiker Thomas M. Leonard das Leben und die über vier Jahrzehnte währende Herrschaft des kubanischen Staatschefs mit Erfolgen und Niederlagen. Das Buch widmet sich der Kindheit, der Familie und dem Bildungsweg Castros. Leonard erzählt von dessen Rebellionen in jungen Jahren, etwa als er versuchte, einen Arbeiterstreik in der Zuckerindustrie gegen seinen eigenen Vater zu organisieren. Der Leser erfährt Einzelheiten über die Zeit Castros an…

Radek, Gutjahr, Biographie, Revolution

Biografie

"Revolution muss sein". Karl Radek - die Biographie

Wolf-Dietrich Gutjahr

Wolf-Dietrich Gutjahr legt 2011 die bisher umfangreichste und detaillierteste Biographie zu Karl Radek vor (900 Seiten mit über 4400 Anmerkungen). Gutjahr zeigt, wie der Protagonist von einem idealistischen Revolutionär zu einem zynischen Trinker wurde. Der Autor zeichnet dabei nach, wie Radek zu den wichtigen linken Denkern der Zeit – Luxemburg, Liebknecht, Lenin – ein mitunter mehr als spannungsvolles Verhältnis pflegte. Besonders eindrücklich schildert er Radeks Verbindung zu Trotzki, den er…

Buchcover "Die Abgründe meines Jahrhunderts", Faber & Faber

Autobiografie

Die Abgründe meines Jahrhunderts. Eine Autobiographie

Alexander Jakowlew

"Die Abgründe meines Jahrhunderts" ist die Autobiografie des Politikers und Journalisten Alexander Jakowlew. Jakowlew, geboren 1923, wird 1944 Mitglied der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU) und steigt im Laufe seines Lebens in hohe Positionen im Parteiapparat auf. Er ist von 1960 bis 1969 Mitarbeiter und von 1969 bis 1973 Leiter der Abteilung für Ideologie und Propaganda, er schreibt Reden für Chruschtschow und Breschnew und arbeitet für verschiedene Parteizeitungen sowie für den…

Buchcover „Enver Hodja. Le sultan rouge“; Lattès Verlag

Biografie

Enver Hodja. Le sultan rouge

Thomas Schreiber

Enver Hodja war von 1944 bis 1985 kommunistischer Diktator der Sozialistischen Volksrepublik Albanien. Hodja selbst baute die kommunistische Partei Albaniens mit auf. Er orientierte sich stark an der Sowjetunion unter Josef Stalins Führung und ließ nach dessen Vorbild Parteisäuberungen durchführen und politische Gegner umbringen. Der Autor Thomas Schreiber zeichnet in seiner Biographie Enver Hodja. Le sultan rouge (dt: „Der rote Sultan“ ) den Werdegang des Diktators nach. Schreiber geht vor…

Trotnow, Liebknecht, Biographie

Biografie

Karl Liebknecht. Eine politische Biographie

Helmut Trotnow

Helmut Trotnow veröffentlichte im Jahr 1980 seine Biographie zu Karl Liebknecht. Auf 378 Seiten beschreibt er in seiner Abhandlung das Leben des Mannes, der 1918 während der Novemberrevolution eine „freie sozialistische Republik“ vor dem Berliner Schloss ausrief und somit die Kaisermonarchie beenden wollte. Der Autor versucht in seiner Darstellung ein differenzierteres Bild des Mitbegründers der Kommunistischen Partei Deutschlands zu zeichnen. Die westdeutsche Veröffentlichung steht im Kontext…

Buchcover Gottfried Prunkl, Axel Rühle: Josip Broz-Tito. In Selbstzeugnissen und Bilddokumenten

Biografie

Josip Broz-Tito. In Selbstzeugnissen und Bilddokumenten

Gottfried Prunkl, Axel Rühle

Die Biografie versucht sich dem jugoslawischen Staatsmann anhand von kommentierten Primärquellen zu nähern und ein Psychogram dieses Staatsmannes zu entwerfen. Tito war vor der Gründung Jugoslawiens als Partisane an dem Kampf gegen faschistische Truppen beteiligt. Bereits im Untergrund wurde damals über die Gründung eines sozialistischen Balkanstaates diskutiert. Seit der Staatsgründung 1945 bis zu seinem Tod 1980, war Tito Diktator des Staates. Gerade die Abgrenzung zu Stalin,…

William J. Tompson: Khrushchev. A political life

Biografie

Khrushchev. A political life

William J. Tompson

Die englischsprachige Biografie Khrushchev: A political life beschreibt das Schicksal eines der schillerndsten und umstrittensten Staatsmänner des 20. Jahrhunderts von seinen bäuerlichen Ursprüngen über seinen Aufstieg in höchste Ämter der Sowjetunion bis zu seinem Sturz. Der Autor William J. Tompson stützt sich auf neu erschlossene Archivmaterialien aus Moskau und bietet die bisher umfassendste Darstellung von Chruschtschows Leben und Karriere. Er konzentriert sich auf das politische Wirken…

Cover des Buchs „Otto Freundlich – Kosmischer Kommunismus“

Fachbuch

Otto Freundlich – Kosmischer Kommunismus

Julia Friedrich (Hrsg.)

Der aus Pommern (heutiges Polen) stammende, jüdisch-assimilierte Otto Freundlich (1878–1943) war einer der frühsten Vertreter der abstrakten Malerei. Als „Kosmischen Kommunismus“ bezeichnete der politisch aktive Künstler sein Konzept eines utopischen Universalismus, dem er mit seinen farbintensiven Gemälden Ausdruck verlieh. Das wohl berühmteste Werk Freundlichs – „Grosser Kopf“ aus dem Jahr 1912 – fand sich auf dem Umschlag des Ausstellungsführers zur NS-Schau „Entartete Kunst“. Der Bildband…