...

 

Aktuelles - Tagung

Von der Monarchie zur Republik

Forschungsperspektiven zur Demokratiegeschichte in der Frühphase der Weimarer Republik (1918-1923)

Archiv | Tagung | vom 09.11.2017 | bis zum 10.11.2017 | Landesarchiv Baden-Württemberg
Einladung zur Konferenz: Von der Monarchie zur Republik, Screenshot von der Website
Einladung zur Konferenz: Von der Monarchie zur Republik, Screenshot von der Website

Während mit dem Beginn der Weimarer Republik allgemein Ereignisse wie der Matrosenaufstand in Kiel, die Ausrufung der Republik am 9. November 1918 in Berlin oder die Unterzeichnung des Versailler Friedensvertrags verbunden werden, sind die Geschehnisse um den demokratischen Aufbruch in Baden, Hohenzollern und Württemberg eher unbekannt. Die Tagung beleuchtet die Umbruchzeit von 1918 bis 1923 aus regionalgeschichtlicher Perspektive und befasst sich mit den Fragen, wie sich die Revolution, das Ende der Monarchien und der Beginn der Demokratie im deutschen Südwesten gestaltete und inwiefern Räte- und Frauenbewegungen den demokratischen Umbruch vor Ort beeinflussten. 

Den Hintergrund bildet der Abschluss des Forschungs- und Digitalisierungsprojekts "Von der Monarchie zur Republik", dessen Online-Quellensammlung auf der Tagung freigeschaltet wird. In einzelnen Sektionen werden sodann für verschiedene Regionen Aspekte zur Revolution, zum politischen Umbruch, sowie zur gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Lebenswelt aus der Perspektive einer vergleichenden Landesgeschichte betrachtet.

Veranstalter:

Veranstaltungsort: