...

 

Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung

Hier finden Sie die retrodigitalisierten Fassungen der Ausgaben 1993 bis 2019 des Jahrbuches für Historische Kommunismusforschung (JHK).

Weitere Bände werden sukzessive online gestellt. Die aktuelle Printausgabe folgt jeweils zwei Jahre nach ihrem Erscheinen.

Das Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung wurde 1993 von Hermann Weber (†) als internationales Forum zur Erforschung des Kommunismus als europäisches und globales Phänomen gegründet. Das Jahrbuch enthält Aufsätze, Miszellen, biografische Skizzen, Forschungsberichte sowie Dokumentationen und präsentiert auf diesem Weg einmal jährlich die neuesten Ergebnisse der internationalen Kommunismusforschung.

Seit 2004 wird das Jahrbuch im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegeben und erscheint aktuell im Berliner Metropol Verlag.

Herausgeber: Ulrich Mählert, Jörg Baberowski, Bernhard H. Bayerlein, Bernd Faulenbach, Peter Steinbach, Stefan Troebst, Manfred Wilke.

Wissenschaftlicher Beirat: Thomas Wegener Friis, Stefan Karner, Mark Kramer, Norman LaPorte, Krzysztof Ruchniewicz, Brigitte Studer, Krisztián Ungváry, Alexander Vatlin.

Bitte richten Sie Manuskriptangebote an die Redaktion: jhk[at]bundesstiftung-aufarbeitung.de

JHK 2000/2001

JHK 2000/2001

Startbedingungen, Wirtschaftssystem und Wachstum

Andre Steiner (Potsdam)

JHK 2000/2001

Organisation und Klassenkampf

Jens Becker und Harald Jentsch (Frankfurt a. M.)

JHK 2000/2001

Rosa Luxemburg - demokratische Sozialistin oder Bolschewistin?

Ottokar Luban (Berlin)

JHK 2000/2001

Rosa Luxemburg - »Die Revolution ist großartig, alles andere ist Quark«

Manfred Scharrer (Stuttgart)

JHK 1999

JHK 1999

Jüdische Schicksale in Böhmen und Mähren nach 1938

Jan Osers

JHK 1999

Research on Communism in the United States

Norman M. Naimark

JHK 1999

Was wollten die Russen eigentlich?

Günter Braun

JHK 1999

Zwischen "deutschem" und "sowjetischem" Totalitarismus 1944-1949

Jan Foitzik

JHK 1998

JHK 1998

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

JHK 1998

Kommunismusforschung in Frankreich - Kernpunkte einer Debatte

Jean-Marie Argeles (Paris)

JHK 1998

,,Die 'zweite nationale Wiedergeburt'. Nationalismus, nationale Bewegungen und Nationalstaatsbildung in der spät- und postkommunistischen Gesellschaft" Eine internationale Konferenz am Mannheimer

Peter Bonin (Mannheim)

JHK 1998

Biographisches Handbuch zur Geschichte der Komintern

Peter Huber und Bernhard H. Bayerlein (Basel/Köln)

JHK 1997

JHK 1997

Kurzanzeigen eingegangener Bücher

JHK 1997

Einzelrezensionen

JHK 1997

Sammelrezensionen

JHK 1997

"Säuberungen" kommunistischer Parteien

Franz-Josef Hutter (Mannheim)

JHK 1996

JHK 1996

Einzelrezensionen

JHK 1996

Sammelrezensionen

JHK 1996

26. Jahreskonferenz der "International Association of Labour History Institutions" (IALHI) in Moskau

Berthold Unfried (Wien)

JHK 1996

Zur Entstehung der unabhängigen Friedensbewegung in der DDR. Ein Literaturbericht

Ruth Kibelka (Berlin)

JHK 1995

JHK 1995

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

JHK 1995

Kurzanzeigen eingegangener Bücher

JHK 1995

Einzelrezensionen

JHK 1995

Sammelrezensionen

JHK 1994

JHK 1994

Einzelrezensionen

JHK 1994

Sammelrezensionen

JHK 1994

Zur Aktualität von Karl Marx. Eine Tagung in Sapporo (Japan)

Narihiko Ito (Tokio)

JHK 1994

Zum Stand der zeitgeschichtlichen DDR-Forschung in Japan

Eiichi Kido (Osaka)

JHK 1993

JHK 1993

Verbannungen der Einwohner Litauens in den Jahren 1941 und 1945-1952: Überblick über Publikationen der Jahre 1988-1992

Vanda Kasauskiene (Wilnius)

JHK 1993

Berta Zimmermann - eine Schweizer Kommunistin im Geheimapparat der Komintern

Peter Huber (Genf)

JHK 1993

Der Fall Dattan - Eine Skizze zu den KPD-Opfern Stalins und ihrer Rehabilitierung

Werner Dietrich (Halle)

JHK 1993

Blutige Vergangenheit*

Alexandr N. Jakowlew (Moskau)

Karte

Filter