...

 

Lesen - Monographie

Frontbeziehungen. Geschlechterverhältnisse und Gewaltdynamiken in der Roten Armee 1941-1945

Analyse | Monographie

Kerstin Bischl

Buchcover
Buchcover

Kerstin Bischls Buch Fronbeziehungen. Geschlechterverhältnisse und Gewaltdynamiken in der Roten Armee 1941-1945 analysiert die Zusammenhänge von Geschlechterbeziehung und Gewalt in der Roten Armee. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der einen Million Frauen, die neben 30 Millionen männlichen Soldaten in der Roten Armee kämpften. Die Autorin analysiert, welche Vorstellungen von Geschlechterverhältnissen innerhalb der Armee eine Rolle spielten und wie diese einen Struktur hervorbrachten, deren Kernelement ein dominantes Männlichkeitsbild war, welches über die Fähigkeit der Gewaltausübung und der sexuellen Potenz und Dominanz definiert wurde. Nur durch ein Verständnis dieser im Frontalltag radikalisierten Geschlechterverhältnisse, so die Autorin, lassen sich die von Rotarmisten zahlreich begangenen Massenvergewaltigungen analysieren. Das Buch ist in drei Teile gegliedert: Der Frontraum: Gewalt und Alltag in der Roten Armee; Geschlechterverhältnisse in der Roten Armee; Sexuelles Gewalthandeln. 

Bibliografische Angabe

Kerstin Bischl: Frontbeziehungen. Geschlechterverhältnisse und Gewaltdynamiken in der Roten Armee 1941-1945, Hamburg: Hamburger Edition 2019.